Zur Suche springen Zur Navigation springen Zum Hauptinhalt springen Zum Footer springen

Die WordPress-Benutzerprofile bieten die Möglichkeit verschiedene Meta-Informationen zu einem Benutzer anzugeben und anschließend mittels Template-Tag im Theme darzustellen. Allerdings sind insbesondere die Angaben der Social Media/IM-Dienste völlig veraltet: Jabber, AIM und Yahoo IM brauche ich nun wirklich nicht mehr. Dafür fehlen aktuelle Eingabefelder für Google+, Facebook und Twitter.
Mit ein paar Zeilen Code könnt ihr euer Profil um die fehlenden Angaben ergänzen und die überflüssigen Eingabefelder entfernen.

Schulungen von kulturbanause

Intensive Trainings mit hohem Praxisbezug.

functions.php anpassen

Der folgende Code muss in die functions.php oder besser in ein seitenspezifisches Plugin kopiert werden. Ich habe die Bereiche entsprechend kommentiert.


// Zusätzliche Felder im Benutzerprofil
function contactInfo($user_contactmethods) {
	
	// Google+, Facebook, Twitter hinzufügen
	$user_contactmethods['googleplus'] = 'GooglePlus';
	$user_contactmethods['facebook'] = 'Facebook';
	$user_contactmethods['twitter'] = 'Twitter';
	
	// Yahoo, Jabber, AOL entfernen
	unset($user_contactmethods['yim']);
	unset($user_contactmethods['jabber']);
	unset($user_contactmethods['aim']);
	
	return $user_contactmethods; 
}

add_filter('user_contactmethods','contactInfo');

Innerhalb von WordPress sieht das Benutzerprofil dann in etwa so aus:

WordPress: Zusätzliche Benutzer-Felder im Backend

Werte im Theme ausgeben

Um die Werte im Theme auszugeben verwendet ihr folgenden Code. Das Beispiel zeigt die allgemeine Ausgabe des Google+-Profils.


<?php the_author_meta('googleplus');?>

Wenn ihr mit mehrere Autoren an einer Seite arbeitet kann es vorkommen, dass nicht alle Benutzer alle Profile angeben können oder wollen. Um den entsprechenden Wert nur dann auszugeben, wenn das Feld im Backend auch ausgefüllt wurde reicht folgender Code. Das Beispiel zeigt ebenfalls die Ausgabe von Google+.


<?php if( get_the_author_meta('googleplus') ) { ?>
   <a href="<?php the_author_meta('googleplus');?>">Google+</a>
<?php } ?>

Geschrieben von Jonas

thumb

Jonas ist Gründer der Webdesign Agentur kulturbanause® und des kulturbanause® Blogs. Er übernimmt Projektleitung, Grafik sowie Frontend- und WordPress-Development und hat zahlreiche Fachbücher und Video-Trainings veröffentlicht. Als Dozent leitet er Schulungen und Workshops. Am liebsten beschäftigt er sich mit Projekten und Themen, die ihn gleichermaßen konzeptionell als auch gestalterisch und technisch fordern.

Seminare mit Jonas Hellwig anzeigenJonas Hellwig bei Xing

Feedback & Ergänzungen – 10 Kommentare

  1. Markus
    schrieb am 21.09.2014 um 23:59 Uhr:

    Ich nutze zusätzliche Kontaktfelder in eingen Projekten, die Möglichkeit zum Entfernen ungenutzer Felder war mir allerdings neu. :-/

    Anyway, ich nutze für eine Kontakt- und Geburtstagsliste in einem Projekt auch ein Feld „birthday“. Kann man den Typ des Feldes irgendwie auf Datum festlegen und möglicherweise sogar einen Auswahlkalender im Benutzerprofil einblenden? Denn Daten als Text machen beim Sortieren wenig Sinn. ;-)

    Antworten
  2. Nico
    schrieb am 22.03.2013 um 21:07 Uhr:

    Bombe! Genau danach hab ich gerade gesucht und deine perfekte Lösung gefunden. 1000 Dank!

    Antworten
  3. Christoph
    schrieb am 14.11.2011 um 17:24 Uhr:

    Gelöst!

    in der wp-settings.php die Reihenfolge von
    // Load early WordPress files.
    require( ABSPATH . WPINC . ‚/compat.php‘ );
    require( ABSPATH . WPINC . ‚/functions.php‘ );
    require( ABSPATH . WPINC . ‚/class-wp.php‘ );
    require( ABSPATH . WPINC . ‚/class-wp-error.php‘ );
    require( ABSPATH . WPINC . ‚/plugin.php‘ );
    ändern in:

    // Load early WordPress files.
    require( ABSPATH . WPINC . ‚/compat.php‘ );
    require( ABSPATH . WPINC . ‚/plugin.php‘ );
    require( ABSPATH . WPINC . ‚/functions.php‘ );
    require( ABSPATH . WPINC . ‚/class-wp.php‘ );
    require( ABSPATH . WPINC . ‚/class-wp-error.php‘ );

    Antworten
  4. Christoph
    schrieb am 14.11.2011 um 17:21 Uhr:

    Leider bringt mir WordPress beim Einbinden des Codes den Fehler:
    Call to undefined function add_filter()
    Eine Idee?

    Antworten
  5. Hansen
    schrieb am 28.10.2011 um 14:38 Uhr:

    Tolles Blog. Man ist doch immer wieder sehr dankbar das es Menschen gibt solch praktischen Dinge kostenlos veröffentlichen.
    Vielen Dank.

    Antworten
  6. Google+ Profilbild in die Google-Suchergebnisse integrieren | kulturbanause blog
    schrieb am 15.08.2011 um 08:25 Uhr:

    […] WordPress-Benutzerprofil um Google+, Facebook, Twitter und andere Felder erweitern […]

    Antworten
  7. Stephan
    schrieb am 09.08.2011 um 08:02 Uhr:

    Super …. Danke für das Snippet.

    Antworten
  8. Patrick
    schrieb am 04.08.2011 um 16:40 Uhr:

    Nettes Snippet, immer wieder erstaunlich was man mit der functions.php alles erreichen kann ;-)

    Antworten
  9. WordPress-Benutzerprofil um Google+, Facebook, Twitter und andere …
    schrieb am 04.08.2011 um 15:28 Uhr:

    […] den Originalbeitrag weiterlesen: WordPress-Benutzerprofil um Google+, Facebook, Twitter und andere … Bookmarken Sie uns, Danke! Mit Klick auf diese Icons kann man diese Webseite mit anderen […]

    Antworten
  10. herrfischer
    schrieb am 04.08.2011 um 14:27 Uhr:

    cooooooooool, danke chef :)

    Antworten

Kommentar zu dieser Seite

Wir freuen uns über Anregungen, Ergänzungen oder Hinweise zu Fehlern. Wir lesen jeden Eintrag, veröffentlichen aber nur, was den Inhalt sinnvoll ergänzt.

WordPress-Projekte mit kulturbanause

Wir wissen wovon wir reden. Wir setzen WordPress seit über 10 Jahren erfolgreich ein und realisieren maßgeschneiderte Websites auf Basis dieses großartigen CMS.

WordPress-Leistungsangebot →

Schulungen von kulturbanause

Wir bieten Seminare und Workshops zu den Themen Konzept, Design und Development. Immer up-to-date, praxisnah, kurzweilig und mit dem notwendigen Blick über den Tellerrand.

Übersicht Schulungsthemen →