icon-arrow-lefticon-arrow

Die Responsive Webdesign-Agentur der Spitzenklasse

Responsive Design wurde im Jahr 2010 erfunden und hat sich mittlerweile als Standard im Webdesign durchgesetzt. Wir haben uns von Beginn an auf diese Technologie spezialisiert, entwickeln seither jede Website responsive, haben zahlreiche Publikationen zu diesem Thema veröffentlicht sowie hunderte Workshops und Inhouse-Schulungen durchgeführt. Beim Thema Responsive Webdesign sind wir daher mit allen Wassern gewaschen.


Erstklassiges Responsive Design berücksichtigt viel mehr als nur ein flexibles Layout

Jede responsive Website wird mit einem flexiblen Layout gestaltet, dass sich stufenlos an den verfügbaren Platz im Browser anpasst. Dadurch werden sowohl unterschiedlich große Displays berücksichtigt, als auch Split Screen-Funktionen.

Frontend Design-Arbeitsplatz mit mehreren Monitoren, Smartphones und Tablets in der Responsive Webdesign Agentur »kulturbanause« in Berlin-Kreuzberg
Frontend Design-Arbeitsplatz in unserer Agentur in Berlin-Kreuzberg

Die flächendeckende Verbreitung von Smartphones, Tablets, Notebooks führt jedoch auch dazu, dass Ihre Website über Geräte aufgerufen wird die sehr unterschiedlich bedient werden. Beispielsweise mit der Mouse, über einen Touch-Screen, mit Hilfe eines digitalen Stifts oder per Sprache. Und darüber hinaus laufen auf den Geräten auch noch unterschiedliche Betriebssysteme und verschiedene Browser oder Apps mit denen Websites betrachtet werden können.

Wir sorgen dafür, dass Ihre Website perfekt funktioniert, toll aussieht und den Nutzer zum Ziel führt – unabhängig davon mit welchem Gerät Ihre Kunden sie nutzen.

Um dieses Ziel zu erreichen planen wir das Projekt von Beginn an Plattform- und Displaygrößen übergreifend. Wir testen während der Entwicklung regelmäßig auf echten Geräten und entwickeln sowohl die inhaltlichen Strukturen als auch den Quellcode nach dem »Mobile First«-Prinzip.


Individuelles Responsive Webdesign

Viele Kunden und Designer kritisieren, dass sich im Responsive Webdesign viele Websites sehr ähnlich sehen. Wir verfolgen die Entwicklungen im Webdesign sehr genau, wissen warum sich ein visueller Trend entwickelt hat und wie er zustande kommt. Wir lassen uns nicht durch Tools und Technologien steuern, sondern wir steuern die Technologie. Daher sind wir sowohl in der Lage einzigartige Layouts zu entwerfen, als auch solche die bewusst den Mainstream bedienen.


Case Study eines Responsive Webdesign-Projekts

Hypnos ist Deutschlands größtes Hypnose-Institut. Wir haben Planung, Gestaltung, Illustration und die technische Umsetzung der Website übernommen.

Mehr Infos

Zentralisierte Inhalte

Die Inhalte Ihrer Website sind auf Smartphones, Tablets und Computern identisch. Das flexible Layout sorgt dafür, dass sie in unterschiedlicher Anordnung angezeigt werden. Über das Content Management System (CMS) Ihrer Website können Sie die Inhalte daher zentral pflegen und aktualisieren automatisch alle Darstellungsvarianten der Website. Das spart Zeit und verringert die Wahrscheinlichkeit eines Fehlers.


Bessere Suchmaschinenoptimierung dank Responsive Webdesign

Sowohl die Adresse Ihrer Website als auch die Inhalte bleiben identisch – unabhängig davon, über welches Gerät ein Anwender die Seite besucht. Diese Tatsache macht es Suchmaschinen leicht, Inhalte auszulesen und zu bewerten. Google empfiehlt den Einsatz von Responsive Webdesign ausdrücklich und informiert darüber, dass schlecht optimierte Websites abgestraft werden können.


Responsive Webdesign als Agentur-Standard

Die Zahl der internetfähigen Geräte wird in Zukunft weiter rasant zunehmen. Web-Inhalte werden über TV-Geräte und Spielekonsolen über Wearables, VR oder im Auto konsumiert. Und das Tablet wird den PC weiter aus den privaten Haushalten verdrängen. Responsive Webdesign ist daher Standard bei allen unseren Projekten.


Häufige Fragen zum Thema Responsive Webdesign

Was bedeutet Mobile First?

»Mobile First« bezeichnet ein Konzept im Responsive Webdesign bei dem die Website als erstes für mobile Endgeräte entwickelt wird. Für größere Displays wird die Seite anschließend erweitert und angepasst.

Bei Mobile First muss unterschieden werden zwischen konzeptionellem Mobile First und Mobile First aufgebautem CSS-Code (technischem Mobile First). Beim konzeptionellen Ansatz muss sich der Konzepter frühzeitig über Priorisierung und Positionierung von Elementen Gedanken machen. Da sich dieser Ansatz größtenteils auf die Inhalte einer Website bezieht, spricht man auch von »Content First«.

Mobile First aufgebauter CSS-Code wird so bezeichnet, da der Code für die mobile Ansicht im Dokument ganz oben steht. Das führt unterm Strich zu weniger und besser strukturiertem Code und somit i.d.R. zu schnelleren Websites.

Alternative Modelle zu Mobile First sind Desktop First und Tablet First.

Was ist Rapid Prototyping?

»Rapid Prototyping« bezeichnet einen konzeptionellen Ansatz bzw. einen Workflow im Webdesign. Da sich moderne Webanwendungen und responsive Websites nicht effizient mit statischen Grafiken planen lassen, wird anstelle dessen ein interaktiver Prototyp bzw. ein Clickdummy erstellt. Dieser Prototyp zeigt sowohl die Funktionalität, als auch die Flexibilität der Website, ist aber meist noch nicht visuell ausgearbeitet. Entwickelt wird der Prototyp entweder direkt in HTML und CSS – z.B. unter Zuhilfenahme eines CSS Frameworks, mit Hilfe spezieller Prototyping-Tools (z.B. Adobe XD, Invision) oder mit einer Kombination von statischen Design-Tools (z.B.. Sketch, Photoshop) und Plugins (z.B. Craft, Invision).

Was versteht man unter einem Breakpoint?

»Breakpoint« ist ein Begriff aus dem Gebiet des Responsive Webdesign. Beim Responsive Webdesign werden Websites so entwickelt, dass sie optimal auf Displays jeder Größe und Ausrichtung dargestellt werden. Dazu ist es notwendig, dass das Layout ab einer bestimmten Displaygröße umstrukturiert wird. Die Navigation rutscht beispielsweise unter das Logo, sobald zu wenig Platz zur Verfügung steht. Diesen Punkt nennt man Breakpoint.

Ein Breakpoint wird im CSS-Code meist über einen sog. Media Query erreicht. Breakpoints müssen sich jedoch nicht zwangsläufig auf das Layout einer Website beziehen. Auch das Austauschen von Grafiken für hochauflösende Displays, die Unterstützung von Touch-Screens etc. wird mit Breakpoints erreicht.


Kunden-Feedback zu unseren RWD-Projekten

Vielen Dank nochmals für die jederzeit schnelle und professionelle Abwicklung und die angenehme und unkomplizierte Zusammenarbeit!

Dezember 2014, Timo Flätgen, Pressesprecher CDU Saar

Die Zusammenarbeit mit kulturbanause verlief durchweg unkompliziert und mit der Qualität der WordPress-Templates sind sowohl wir, als auch unser Kunde sehr zufrieden. Die angenehme Kommunikation, die Einhaltung von Deadlines und die kurzen Reaktionszeiten haben dazu beigetragen, dass das Projekt wie geplant umgesetzt werden konnte.

Dezember 2014, Axel Heinrichs, Bereichsleiter Projektmanagement, nexum AG

Das Team von Kulturbanause hat eine hervorragende Projektumsetzung geleistet. Die Arbeiten sind schnell und äußerst effizient vorangeschritten. Die Kommunikation war klar und das Team immer erreichbar. Ihr technisches Verständnis war enorm und die Beratung und der Support auf einem sehr hohen Niveau. Vielen Dank.

November 2016, Greggor Diessner, Inhaber Goldblau

Vielen vielen Dank für die gelungene Umsetzung. Die Seite ist besser geworden, als wir sie uns vorgestellt hatten.

August 2015, Arne Claußen, Geschäftsführer Grafikhelden Design Studio GbR

Ich möchte mich an dieser Stelle in Namen von allen CHRISTlern ganz herzlich für die tolle Zusammenarbeit mit dir bedanken! Die Zusammenarbeit war problemlos, angenehm und hat wirklich Spaß gemacht. Wir freuen uns nicht nur über die optisch und technisch einwandfreie Umsetzung des Blogs, sondern sind auch sehr begeistert von deinen hilfreichen Anmerkungen und Hinweisen. Diese haben uns sehr geholfen und gezeigt, dass du mitdenkst und voll in dem Projekt bist.

Mai 2015, Viktoria Chmielewska, Social Media Managerin, CHRIST Juweliere und Uhrmacher seit 1863 GmbH

Unsere Agentur in Berlin realisiert vom durchgestylten One-Pager bis zur funktionalen Konzern-Website Projekte mit sehr unterschiedlichem Umfang. Wir sind nicht auf eine Branche festgelegt und haben u.a. mit folgenden Kunden erfolgreich zusammengearbeitet: