Zur Suche springen Zur Navigation springen Zum Hauptinhalt springen Zum Footer springen

Das Plugin »AMP for WordPress« generiert automatisch Accelerated Mobile Pages (AMP) aus den Inhalten der WordPress-Website. Allerdings ist das Plugin in der Standardkonfiguration nicht rechtssicher. In diesem Beitrag zeigen wir euch was ihr tun müsst, um »AMP for WordPress« um die fehlenden Informationen zu ergänzen.

Schulungen von kulturbanause

Intensive Trainings mit hohem Praxisbezug.

Was fehlt?

Nachdem ihr »AMP for WordPress« installiert und konfiguriert habt, könnt ihr euch die generierten AMP-Inhalte ansehen, indem ihr /amp an die entsprechende URL hängt – also z.B. https://kulturbanause.de/beitrag/amp (diese Adresse existiert nicht). Was im Hinblick auf die Rechtssicherheit bzw. den Datenschutz fehlt, sind die beiden Links »Impressum« und »Datenschutz«. Diese beiden separaten Links sind Pflicht.

AMP-Inhalt nicht datenschutzkonform
AMP-Inhalt in der Standardkonfiguration

Um die Links erwartungskonform im Footer unterzubringen, muss das entsprechende Plugin-Template angepasst werden. In diesem Fall das Footer-Template

Footer-Template anpassen

Um das Footer-Template des Plugins anzupassen, kopiert ihr euch die entsprechende Datei von /wp-content/plugins/amp/templates/footer.php in euer Theme. Erstellt dazu einen neuen Ordner mit beliebigem Namen im Stammverzeichnis des Themes. Den Namen des Ordners gebt ihr später als Pfad in der functions.php an, damit die geänderte footer.php auch gefunden wird. Innerhalb des Ordners legt ihr jetzt die kopierte footer.php ab.

In der footer.php, die jetzt in eurem Theme liegt, fügt ihr die Links zum Impressum und zum Datenschutz ein. Dann sollte eure Datei in etwa wie folgt aussehen:

<footer class="amp-wp-footer">
  <div>
    <h2><?php echo esc_html( $this->get( 'blog_name' ) ); ?></h2>
    <p>
      <a href="https://kulturbanause.de/impressum/">Impressum</a>
      <a href="https://kulturbanause.de/datenschutz/">Datenschutz</a>
    </p>
    <a href="#top" class="back-to-top"><?php _e( 'Back to top', 'amp' ); ?></a>
  </div>
</footer>

Angepasstes Footer-Template verwenden

Damit »AMP for WordPress« eure angepasste footer.php verwenden kann müsst ihr folgende Funktion in der functions.php eures Themes einfügen.

function kb_custom_amp_footer( $file, $type, $post ) {  
  if ( 'footer' === $type ) { 
    $file = dirname( __FILE__ ) . '/templates/footer.php';
  }  
  return $file;
}

add_filter( 'amp_post_template_file', 'kb_custom_amp_footer', 10, 3 );

Nun wird die angepasste footer.php Datei verwendet. »AMP for WordPress« bleibt außerdem voll updatefähig, ähnlich wie bei einem Child-Theme.

AMP Inhalt datenschutzkonform
AMP-Inhalt nach Datenschutz Anpassung

Diese Methode könnt ihr übrigens für jede Template-Datei wiederholen, um die AMP Seiten zu individualisieren.

Geschrieben von Felix Lehmann

thumb

Felix arbeitet als Frontend-Entwickler und Web-Designer bei kulturbanause®. Sein Hauptaufgabenbereich umfasst die Erstellung von Layouts und Vektorgrafiken, Mikroanimationen und modularen Website-Komponenten. Sowohl beim Entwickeln eines Prototyps als auch bei der Umsetzung eines individuellen WordPress-Themes legt er großen Wert auf eine angepasste Darstellung über alle Geräteklassen und Bildschirme hinweg.

Feedback & Ergänzungen – 2 Kommentare

  1. Stefan
    schrieb am 07.03.2018 um 14:49 Uhr:

    Wunderbar einfach verständlich, solche Anleitungen mag ich am liebsten. Auch wenn gleich ich immer noch keinen wirklichen Sinn für mich darin sehe warum ich dieses AMP von Google für meine Webseiten verwenden soll. Nur um die Macht beziehungweise das Monopol von Google weiter damit zu stärken?

    Responsive Webdesign reicht doch vollkommen aus oder nicht?!

    Antworten
    • Nico
      schrieb am 26.03.2018 um 08:49 Uhr:

      AMP ist für schlechte Internetverbindung gedacht, damit auch die letzten Menschen den Inhalt aufrufen können. Allerdings sehe ich es genau so, dass Google damit nur noch mehr Macht bekommt und es totaler Müll für unser Internet ist.
      Wer auf Responsive Design achtet, der achtet auch auf die Ladezeit.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Nico Antworten abbrechen

Wir freuen uns über Anregungen, Ergänzungen oder Hinweise zu Fehlern. Wir lesen jeden Eintrag, veröffentlichen aber nur, was den Inhalt sinnvoll ergänzt.

WordPress-Projekte mit kulturbanause

Wir wissen wovon wir reden. Wir setzen WordPress seit über 10 Jahren erfolgreich ein und realisieren maßgeschneiderte Websites auf Basis dieses großartigen CMS.

WordPress-Leistungsangebot →

Schulungen von kulturbanause

Wir bieten Seminare und Workshops zu den Themen Konzept, Design und Development. Immer up-to-date, praxisnah, kurzweilig und mit dem notwendigen Blick über den Tellerrand.

Übersicht Schulungsthemen →