Erklärung

Unter der »Millerschen Zahl« versteht man die Tatsache, dass ein Mensch nur 7 (+/- 2) Informationen gleichzeitig in seinem Kurzzeitgedächtnis abspeichern kann. Da die Größe des Kurzzeitgedächtnisses genetisch bedingt ist, kann die Zahl durch Training auch nicht gesteigert werden. Der Name stammt von George A. Miller, der 1956 diese Tatsache beschrieben hat.

Im Webdesign sollte die Regel u.a. bei der Anzahl der verwendeten Menüpunkte berücksichtigt werden.

Feedback und Ergänzungen

Kommentar zu dieser Seite

Ihr habt Anregungen, Ergänzungen, einen Fehler gefunden oder dieser Inhalt ist nicht mehr aktuell? Dann freuen wir uns über einen Kommentar. Wir lesen jeden Eintrag, veröffentlichen aber nur, was den Inhalt sinnvoll ergänzt.

Anspruchsvolle Projekte mit kulturbanause

Wir lieben es gewachsene Strukturen aufzuräumen und perfekt im Content Management abzubilden. Strukturell komplexe Projekte realisieren wir regelmäßig und sehr gerne.

Konzeptionelles Leistungsangebot →

Schulungen von kulturbanause

Wir bieten Seminare und Workshops zu den Themen Konzept, Design und Development. Immer up-to-date, praxisnah, kurzweilig und mit dem notwendigen Blick über den Tellerrand.

Übersicht Schulungsthemen →

Unsere Agentur in Berlin realisiert vom durchgestylten One-Pager bis zur funktionalen Konzern-Website Projekte mit sehr unterschiedlichem Umfang. Wir haben u.a. mit folgenden Kunden erfolgreich zusammengearbeitet: