Erklärung

Unter der »Millerschen Zahl« versteht man die Tatsache, dass ein Mensch nur 7 (+/- 2) Informationen gleichzeitig in seinem Kurzzeitgedächtnis abspeichern kann. Da die Größe des Kurzzeitgedächtnisses genetisch bedingt ist, kann die Zahl durch Training auch nicht gesteigert werden. Der Name stammt von George A. Miller, der 1956 diese Tatsache beschrieben hat.

Im Webdesign sollte die Regel u.a. bei der Anzahl der verwendeten Menüpunkte berücksichtigt werden.

Ihr Kommentar zu dieser Frage

Ihr Kommentar zu dieser Frage

Bei Fragen, Anregungen oder Kritik zu dieser Frage, nutzen Sie bitte das Kommentar-Formular.

Ihr Kommentar wird überprüft bevor er auf der Website erscheint. Nicht themenrelevante Beiträge werden gelöscht.

Mit diesen Kunden haben wir bereits erfolgreich zusammengearbeitet.