Zur Suche springen Zur Navigation springen Zum Hauptinhalt springen Zum Footer springen

Für mein letztes Tutorial zum Strahleneffekt in Photoshop wurde im ersten Arbeitsschritt ein gleichmäßiges Linienmuster benötigt. In den Kommentaren kam dann die Frage auf wie man ein solches Linienmuster am leichtesten erstellt. Die einfachste – aber wahrscheinlich unbekannteste Lösung – ist das automatische Verteilen mit Hilfe von Photoshop. Doch die Funktion scheint auf den ersten Blick nicht so zu funktionieren wie gewünscht. Was Ihr beachten müsst damit alles funktioniert möchte ich hier kurz erklären.

Schulungen von kulturbanause

Intensive Trainings mit hohem Praxisbezug.

Grundobjekte erstellen

Erstellt zunächst in einer leeren Photoshop-Datei eine neue Ebene [Cmd/Strg] + [N] und zieht mit Hilfe des Auswahl-Werkzeugs [M] eine Auswahl für das Grundobjekt auf. Anschließend füllt Ihr die Auswahl mit der Vordergrundfarbe ein [Cmd/Strg] + [Backspace] und hebt sie danach wieder auf [Cmd/Strg] + [D]. Das Beispiel-Objekt in diesem Tipp ist ein Kreis, es kann aber auch jedes andere Objekt sein.

photoshop-objekte-verteilen

Kopien erstellen und verschieben

Erstellt nun zunächst beliebig viele Kopien dieser Ebene [Cmd/Strg] + [C].

Alle diese Kopien sollen nun automatisch so positioniert werden, dass der Abstand zwischen den einzelnen Objekten immer gleich groß ist. Das funktioniert aber nur dann wenn Ihr Photoshop zwei relevante Informationen mitteilt:

  1. Zwischen welchen Punkten sollen die Objekte verteilt werden?
  2. Welche Ebenen/Objekte sollen verteilt werden?

Um Strecke der späteren Verteilung festzulegen wählt Ihr eine Ebene aus und verschiebt sie mit dem Verschieben-Werkezeug [V] an den gewünschten Startpunkt. Anschließend wählt Ihr eine andere Ebene aus und verschiebt sie an den Enpunkt. Zwischen diesen beiden Ebenen werden später alle anderen Objekte gleichmäßig verteilt. Ihr könnt horizontale, vertikale oder diagonale Verteilungen erzeugen – je nachdem wie Ihr Start- und Endpunkt festlegt.

photoshop-ebenen-ausrichten-tutorial

Elemente mit gleichem Abstand verteilen/positionieren

Jetzt wählt Ihr in der Ebenenpalette alle Ebenen aus die verteilt werden sollen und aktiviert das Verschieben-Werkzeug [V]. In der Optionsleiste seht Ihr nun verschiedene Symbole zur Ausrichtung von Objekten. Wählt hier „um horizontale Mittelachse verteilen“ und/oder „um vertikale Mittelachse verteilen“.

optionsleiste-photoshop-positionieren-ausrichten-verteilen

Für das Beispiel habe ich beide Verteilungen angewendet um die Objekte diagonal (also zunächst horizontal, dann vertikal) zwischen Start- und Zielpunkt auszurichten.

photoshop-objekte-mit-gleichem-abstand-positionieren

Geschrieben von Jonas

thumb

Jonas ist Gründer der Webdesign Agentur kulturbanause® und des kulturbanause® Blogs. Er übernimmt Projektleitung, Grafik sowie Frontend- und WordPress-Development und hat zahlreiche Fachbücher und Video-Trainings veröffentlicht. Als Dozent leitet er Schulungen und Workshops. Am liebsten beschäftigt er sich mit Projekten und Themen, die ihn gleichermaßen konzeptionell als auch gestalterisch und technisch fordern.

Seminare mit Jonas Hellwig anzeigenJonas Hellwig bei Xing

Feedback & Ergänzungen – 4 Kommentare

  1. Ramona
    schrieb am 01.02.2018 um 17:37 Uhr:

    Danke, genau das habe ich gesucht. Ich probierte das nun mit 4 Bildern, die diagonale Anordnung klappte.

    Antworten
  2. Stefan
    schrieb am 26.11.2014 um 11:36 Uhr:

    Hallo,

    nettes tutorial, jedoch komme ich am Ende nicht weiter…
    Zitat: „Jetzt wählt Ihr in der Ebenenpalette alle Ebenen aus die verteilt werden sollen“ ja und bitte wie soll ich das bewerkstelligen? Ich kann doch immer nur eine Ebene auswählen um diese zu bearbeiten, aber mehrere Selektieren? Wie?

    MFG

    Antworten
    • Andreas
      schrieb am 15.05.2015 um 17:04 Uhr:

      Shift gedrückt halten

      Antworten
  3. Moondog
    schrieb am 02.01.2013 um 01:51 Uhr:

    der „Trick“ funktioniert nur wenn die Objekte die selbe Größe haben. Bei verschieden großen Objekten ist der Abstand nicht gleich, da immer mit dem Mittelpunkt grechnet wird, darum heißt es auch „Mittelachse“.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Andreas Antworten abbrechen

Wir freuen uns über Anregungen, Ergänzungen oder Hinweise zu Fehlern. Wir lesen jeden Eintrag, veröffentlichen aber nur, was den Inhalt sinnvoll ergänzt.

Website-Projekte mit kulturbanause

Wir wissen wovon wir reden. Wir realisieren komplette Projekte oder unterstützen punktuell in den Bereichen Design, Development, Strategy und Content.

Übersicht Kompetenzen →

Schulungen von kulturbanause

Wir bieten Seminare und Workshops zu den Themen Konzept, Design und Development. Immer up-to-date, praxisnah, kurzweilig und mit dem notwendigen Blick über den Tellerrand.

Übersicht Schulungsthemen →