Zur Suche springen Zur Navigation springen Zum Hauptinhalt springen Zum Footer springen

Was bedeutet BEM (Block, Element, Modifier)?

BEM steht für »Block, Element, Modifier« (.block__element--modifier{}) und ist ein Konzept zur Benennung von CSS-Selektoren. Der Vorteil des Konzepts besteht darin, dass Entwickler anhand des Namens die Funktion eines CSS-Selektors erkennen können.

Die Methodologie wurde bei Yandex entwickelt, und bietet eine systematische Namenskonvention, die Spezifitätskämpfe vermeidet, indem die Selektoren flach gehalten werden. Jedes Element, das gestaltet wird, erhält einen eigenen Klassennamen.

Anhand zweier Beispiele wird das Prinzip etwas deutlicher:

.site-sidebar {} /* Block */

.site-sidebar__box {} /* Element */

.site-sidebar__box--news {} /* Modifier */
.page-header {} /* Block */

.page-header--fullheight {} /* Modifier */

.page-header__title {} /* Element */

.page-header__subtitle {} /* Element */

.page-header__subtitle--minor {} /* Modifier */

Feedback & Ergänzungen – Schreibe einen Kommentar

Kommentar zu dieser Seite

Wir freuen uns über Anregungen, Ergänzungen oder Hinweise zu Fehlern. Wir lesen jeden Eintrag, veröffentlichen aber nur, was den Inhalt sinnvoll ergänzt.

Website-Projekte mit kulturbanause

Wir wissen wovon wir reden. Wir realisieren komplette Projekte oder unterstützen punktuell in den Bereichen Design, Development, Strategy und Content.

Übersicht Kompetenzen →

Schulungen von kulturbanause

Wir bieten Seminare und Workshops zu den Themen Konzept, Design und Development. Immer up-to-date, praxisnah, kurzweilig und mit dem notwendigen Blick über den Tellerrand.

Übersicht Schulungsthemen →