Zur Suche springen Zur Navigation springen Zum Hauptinhalt springen Zum Footer springen

Statistiken zu Website-Zugriffen können wertvolle Hinweise zu optimierbaren Faktoren wie UX-Design und Content Strategy einer Website geben. Dazu gehören vor allem Informationen über die Bildschirmgrößen, Geräte, Browser und Betriebssysteme, mit denen Websites am häufigsten aufgerufen werden. Für die Umsetzung responsiver Websites und Apps ist es sehr hilfreich zu wissen, welche Umgebung hohe Relevanz hat – beispielsweise um das Testing zu priorisieren.

Schulungen von kulturbanause

Intensive Trainings mit hohem Praxisbezug.

Anbieter der Website-Statistiken

Die Informationen werden von Unternehmen zur Verfügung gestellt, deren Produkte Statistik-Tools für Websites sind. Bei »statcounter« kann man die Datenausgabe recht weitreichend konfigurieren. Die in der Frontend-Entwicklung häufig genutzte Website »Can I use« greift ebenfalls auf Daten dieses Anbieters zurück. 

Screenshot der statcounter-Konfiguration
Konfigurationsmöglichkeiten von statcounter

»W3Counter« stellt monatlich aktualisiert auf einer Seite vier Statistiken bereit: Browser-Marktanteile, Top 10-Browser-Versionen, Top 10-Betriebssysteme und die Top 10-Bildschirmgrößen. Für einen besseren Überblick zeigen wir hier nur die Daten von statcounter, es ist aber gut zu wissen, dass die W3Counter-Daten sich durchaus unterscheiden.

Wir aktualisieren die Statistiken vierteljährlich.

Häufigste Displaygrößen

Die hier vorgestellten Anbieter betiteln die Statistiken dieses Bereichs mit »Screen Resolution«, also Bildschirmauflösung. Tatsächlich handelt es sich aber um die Bildschirmgröße, denn die Bildschirmauflösung kann sich besonders im mobilen Bereich von der Größe des Bildschirms deutlich unterscheiden.

Bei einem iPhone 6/7 beträgt die Bildschirmauflösung bspw. 750×1334 Pixel, die Bildschirmgröße hingegen 375×667. Und dieser Wert wird hier auch angezeigt.

Erfasst werden Desktop, mobile Geräte, Tablets sowie Konsolen!

Weltweit

  1. 1920 x 1080: 8,6 %
  2. 1366 x 768: 8,0 %
  3. 360 x 640: 5,5 %
  4. 360 x 800: 4,3 %
  5. 414 x 896: 4,3 %
  6. Andere: 69,2 %

Deutschland

  1. 1920 x 1080: 17,4 %
  2. 1366 x 768: 4,9 %
  3. 1536 x 864: 4,7 %
  4. 414 x 896: 3,7 %
  5. 360 x 640: 3,5 %
  6. Andere: 65,5 %

Marktanteile Desktop : Mobil : Tablet

Einen etwas schärferen Blick, gewissermaßen eine Zusammenfassung der vorhergehenden Daten, bietet eine Auflistung der Marktanteile.

Weltweit

  1. Mobile: 55,8 %
  2. Desktop: 41,5 %
  3. Tablet: 2,7 %

Deutschland

  1. Desktop: 55,3 %
  2. Mobile: 41,7 %
  3. Tablet: 3,1 %

Häufigste Browser

Welche Browser werden am meisten benutzt? Abhängig vom Einsatzbereich können sich die Zahlen für einen Browser auch unterscheiden.

Es ist auch eine Auswertung nach Browser-Versionen möglich; diese können bspw. für das Festlegen einer Mindest-Unterstützung von CSS-Features (siehe »Can I Use«) interessant sein. Aktuelle Browser gleichen sich inzwischen in der Umsetzung von Standards so an, dass wir hier auf die Darstellung dieser Daten verzichten.

Häufigste Browser weltweit

Über alle Plattformen

  1. Chrome: 65,1
  2. Safari: 18,6 %
  3. Edge: 3,6 %
  4. Firefox: 3,6 %
  5. Samsung Internet: 3,0 %
  6. Andere: 5,0 %

Desktop

  1. Chrome: 67,7 %
  2. Safari: 9,7 %
  3. Edge: 8,6 %
  4. Firefox: 7,9 %
  5. Opera: 2,5 %
  6. Andere: 3,6 %

Mobil

  1. Chrome: 64,2 %
  2. Safari: 24,2 %
  3. Samsung Internet: 5,4 %
  4. Opera: 2,1 %
  5. Andere: ca. 4,5 %

Häufigste Browser in Deutschland

Über alle Plattformen

  1. Chrome: 50,2 %
  2. Safari: 19,6 %
  3. Firefox: 12,9 %
  4. Edge: 6,7 %
  5. Samsung Internet: 4,7 %
  6. Andere: ca. 4,7 %

Desktop

  1. Chrome: 47,6 %
  2. Firefox: 21,8 %
  3. Edge: 12,0 %
  4. Safari: 10,2 %
  5. Opera: 5,7 %
  6. Andere: 2,6 %

Mobil

  1. Chrome: 53,4 %
  2. Safari: 31,1 %
  3. Samsung Internet: 11,3 %
  4. Firefox: 2,0 %
  5. Andere: ca. 2,2 %

Auf der statcounter-Seite sind viele weitere Konfigurationen einstellbar, so bspw. andere Länder, Europa und/oder andere Kontinente. So interessant viele Informationen sind, solltet ihr die Aufmerksamkeit auf Übereinstimmungen mit dem Umfeld der eigenen Website legen.

Häufigstes Betriebssystem

Je vollständiger aktuelle Browser unabhängig vom Betriebssystem Web-Standards erfüllen, desto weniger aussagekräftig ist das Betriebssystem für die konkrete Website-Entwicklung. Die Informationen entfalten gemeinsam mit denen zur Bildschirmgröße dennoch eine nicht zu unterschätzende Aussagekraft.

Häufigstes Betriebssystem weltweit

Über alle Geräte

  1. Android: 41,6 %
  2. Windows: 31,1 %
  3. iOS: 16,4 %
  4. OS X: 6,6 %
  5. Andere: 4,3 %

Desktop

  1. Windows: 74,9 %
  2. OS X: 15,8 %
  3. Unbekannt: 5,1 %
  4. Linux: 2,4 %
  5. Andere: 1,9 %

Mobil

  1. Android: 72,5 %
  2. iOS: 26,7 %
  3. Andere: ca. 0,8 %

Häufigstes Betriebssystem in Deutschland

Über alle Geräte

  1. Windows: 42,8 %
  2. Android: 29,2 %
  3. iOS: 15,1 %
  4. OS X: 9,7 %
  5. Andere: 3,1 %

Desktop

  1. Windows: 77,5 %
  2. OS X: 17,6 %
  3. Linux: 2,6 %
  4. Unbekannt: 2,9 %
  5. Andere: 0,4 %

Mobil

  1. Android: 65,7 %
  2. iOS: 33,3 %
  3. Andere: 0,9 %

Fazit

Wie eingangs erwähnt stellt statcounter noch diverse weitere Datenauswertungen bereit, etwa die Versionen von Browsern und Betriebssystemen. Hier solltet ihr im individuellen Fall entscheiden, welche Informationen einen Mehrwert bieten können.

Die unterschiedlichen Zahlen sind sehr interessant und aufgrund der Menge ausgewerteter Zugriffe sicherlich auch repräsentativ für viele ›normale‹ Anwendungsfälle. Benötigt ihr aber aussagekräftige Daten für den eigenen Kontext, stellt ihr das nur mit direkt in der Website eingebundenen Tools sicher.

Geschrieben von Raimund Büchner

thumb

Raimund arbeitet als Medienberater und Web-Designer bei kulturbanause®. Neben der Kundenberatung und -betreuung liegt sein Schwerpunkt im Design der Dinge, die man nicht sieht: Struktur und Inhalte. Informationsarchitektur, UX-Design, Content Strategy sind dafür einige Schlagwörter, »Content Out« und »Mobile First« die Königswege, die für ihn oft den entscheidenden Unterschied zwischen »gut genug« und »so gut wie möglich« ausmachen.

Feedback & Ergänzungen – 4 Kommentare

  1. Marcel Schmid
    schrieb am 09.02.2021 um 11:46 Uhr:

    Super Artikel,

    ich liebe Statistiken^^ Wurde hier auch berücksichtigt, hoch der Anteil von Nutzern mit „halber Bildschirmbreite“ ist? Also wenn 2 Programme am selben Screen 50 / 50 aufgeteilt sind? Wäre dann ja so etwas wie 960×1080 – oder ist das nicht messbar?

    Freue mich über Feedback!

    Schöne Grüße,
    Marcel

    Antworten
    • Raimund Büchner (Autor)
      schrieb am 22.02.2021 um 09:30 Uhr:

      Hallo Marcel,
      sicher wäre eine Statistik über die tatsächlich genutzten Viewports interessant. Ob diese bei den Messungen von »statcounter« berücksichtigt werden, können wir nicht sagen. In deren FAQ steht nichts dazu. Technisch möglich ist das sicher, die Frage ist nur, ob das dann nicht zu sehr fragmentiert, um noch relevante Zahlen zu ergeben. Schon bei den ausgewerteten »screen resolutions« ist der Anteil von »Andere« weltweit bei über 40 %.

      Viele Grüße

      Raimund

      Antworten
  2. Thomas Radman
    schrieb am 03.12.2020 um 13:57 Uhr:

    Informativer Artikel.
    Mir ist aufgefallen, dass in der Liste der Bilschirmauflösungen z.B. 360×740 doppelt vorkommt, mit unterschiedlichen Werten.
    M.e. macht es auch mehr Sinn in erster Linie die Bildschirmbreite (bestenfalls in Kombination mit der Auflösung in Pixel) zu Analysieren und eventuell sogar nur in 3-5 Kategoerien zusammenzufassen. Das Ergäbe ein aussagekräftigeres Bild darüber welche Breiten man im Responsive Design (als Triggerbreiten) berücksichtigen sollte.
    (z.B. 1920)

    Antworten
    • Raimund Büchner (Autor)
      schrieb am 04.12.2020 um 16:54 Uhr:

      Hallo Thomas,

      die Display-Breite von 360 Pixeln kommt mehrfach vor, in der Höhe unterscheiden sich die Geräte um mehr als 100 Pixel. Das ist eine wertvolle Information, die wir nicht vorenthalten wollen.

      Mit diesem Beitrag wollen wir vor allem auf die fast unübersehbare Vielfalt der Displaygrößen hinweisen und keine Gewichtung vornehmen.

      Für ein tatsächliches Responsive Design sollten wir uns auch nicht so sehr an den Geräten, sondern an einer davon unabhängigen, möglichst optimalen Ausgabe der Inhalte orientieren.

      Antworten

Kommentar zu dieser Seite

Wir freuen uns über Anregungen, Ergänzungen oder Hinweise zu Fehlern. Wir lesen jeden Eintrag, veröffentlichen aber nur, was den Inhalt sinnvoll ergänzt.

Website-Projekte mit kulturbanause

Wir wissen wovon wir reden. Wir realisieren komplette Projekte oder unterstützen punktuell in den Bereichen Design, Development, Strategy und Content.

Übersicht Kompetenzen →

Schulungen von kulturbanause

Wir bieten Seminare und Workshops zu den Themen Konzept, Design und Development. Immer up-to-date, praxisnah, kurzweilig und mit dem notwendigen Blick über den Tellerrand.

Übersicht Schulungsthemen →