Erklärung

Die Wortmarke ist der Markenname eines Unternehmens oder eines Produkts und kann als solcher rechtlich geschützt werden.

Die Wortmarke besteht ausschließlich aus Typografie (gestalteter Schrift). Die Wahl der Gestaltung sollte dabei mit der Branche, dem Produkt und der Unternehmensphilosophie harmonieren. Die Wortmarke wird häufig zusammen mit der Bildmarke (Wort/Bildmarke) verwendet, kann jedoch auch einzeln stehen.

Oft wird die Hausschrift oder eine mit der Hausschrift harmonierende Schrift verwendet.

Exemplarisches Beispiel für eine Wortmarke
Exemplarisches Beispiel für eine Wortmarke. Die Bildmarken der Logos sind in diesem Beispiel ausgegraut.

Feedback und Ergänzungen

Kommentar zu dieser Seite

Ihr habt Anregungen, Ergänzungen, einen Fehler gefunden oder dieser Inhalt ist nicht mehr aktuell? Dann freuen wir uns über einen Kommentar. Wir lesen jeden Eintrag, veröffentlichen aber nur, was den Inhalt sinnvoll ergänzt.

Website-Projekte mit kulturbanause

Wir wissen wovon wir reden. Wir realisieren komplette Projekte oder unterstützen punktuell in den Bereichen Design, Development, Strategy und Content.

Übersicht Kompetenzen →

Schulungen von kulturbanause

Wir bieten Seminare und Workshops zu den Themen Konzept, Design und Development. Immer up-to-date, praxisnah, kurzweilig und mit dem notwendigen Blick über den Tellerrand.

Übersicht Schulungsthemen →

Unsere Agentur in Berlin realisiert vom durchgestylten One-Pager bis zur funktionalen Konzern-Website Projekte mit sehr unterschiedlichem Umfang. Wir haben u.a. mit folgenden Kunden erfolgreich zusammengearbeitet: