Zur Suche springen Zur Navigation springen Zum Hauptinhalt springen Zum Footer springen

Erklärung

tl;dr ist die Abkürzung für »Too long; didn’t read« (Zu lang, nicht gelesen). Früher wurde tl;dr bei Blog-Beiträgen oder in Foren häufig als Kommentar hinterlassen, wenn ein Text als unnötig lang empfunden wurde.

Heute werden viele Artikel mit einem kurzen Fazit eingeleitet, um direkt zu Beginn das Wichtigste zu kommunizieren. Wenn die Website eine sehr internetaffine Zielgruppe besitzt, wird als Überschrift mitunter tl;dr verwendet.

Websites mit dem Ansatz der einleitenden Zusammenfassung – woocommerce.com, nngroup.com, kulturbanause.de, smashingmagazine.com

tl;dr für besseres UX und SEO

Wir setzen das Prinzip tl;dr in der Website-Konzeption gezielt ein, um sowohl die User Experience (UX) als auch die Suchmaschinenoptimierung (SEO) zu verbessern. Eine Unterseite beginnt z.B. mit folgender inhaltlicher Struktur:

  • Überschrift (Max. 60 Zeichen, beinhaltet das zentrale Keyword)
  • Einleitungstext (Max. 156 Zeichen, wiederholt das Keyword)

Die Texte werden dabei nicht nur auf der Unterseite selbst, sondern u.a. auch in Boxen auf Übersichtsseiten und in der Google-Suche verwendet. Die Zeichenbegrenzung stellt sicher, dass die Texte den Vorgaben bei Google entsprechen. Die Beschränkung auf 156 Zeichen führt allerdings auch auf der Website selbst zu besseren Ergebnissen, da der Inhalt somit kurz und präzise eingeleitet werden muss.

Schematische Darstellung für Überschrift und Auszug (tl;dr) auf der Unterseite selbst, im Teaser auf Übersichtsseiten und in der Ergebnisliste von Google

tl;dr und der WordPress-Excerpt

Wir erstellen viele Websites auf WordPress-Basis. In WordPress gibt es ein Standard-Eingabefeld für den o.g. Anwendungsfall. Der sog. »Auszug« (Excerpt) wird von uns meist für diesen Zweck verwendet. Die Redaktion kann somit an zentraler Stelle gleichzeitig die Einleitung auf der Unterseite selbst, die Zusammenfassung auf Übersichtsseiten und die Meta-Description für Google verfassen.

Feedback & Ergänzungen – 1 Kommentar

  1. Sven
    schrieb am 13.08.2019 um 14:11 Uhr:

    In Englisch-sprachigen Foren und Beiträgen wird TL;DR inzwischen sehr häufig vom Autor selbst als Überschrift für eine Zusammenfassung genutzt. Diese kann vor oder nach dem eigentlichen Text stehen.

    Antworten

Kommentar zu dieser Seite

Wir freuen uns über Anregungen, Ergänzungen oder Hinweise zu Fehlern. Wir lesen jeden Eintrag, veröffentlichen aber nur, was den Inhalt sinnvoll ergänzt.

Anspruchsvolle Projekte mit kulturbanause

Wir lieben es gewachsene Strukturen aufzuräumen und perfekt im Content Management abzubilden. Strukturell komplexe Projekte realisieren wir regelmäßig und sehr gerne.

Konzeptionelles Leistungsangebot →

Schulungen von kulturbanause

Wir bieten Seminare und Workshops zu den Themen Konzept, Design und Development. Immer up-to-date, praxisnah, kurzweilig und mit dem notwendigen Blick über den Tellerrand.

Übersicht Schulungsthemen →