Zur Suche springen Zur Navigation springen Zum Hauptinhalt springen Zum Footer springen

In WordPress existieren sechs verschiedene Benutzergruppen mit unterschiedlichen Rechten – WooCommerce erweitert diese um zwei spezifische Benutzerrollen. Nur Administratoren und Super-Administratoren können Benutzerrollen sehen und ändern. Für Benutzer mit geringeren Rechten stehen lediglich mehr oder weniger Informationen im Administrationsbereich zur Verfügung. Zum besseren Verständnis stellen wir die WooCommerce-Benutzergruppen im Gefüge der normalen WordPress-Benutzergruppen dar.

Schulungen von kulturbanause

Intensive Trainings mit hohem Praxisbezug.

Abonnent

Der Abonnent (Subscriber) darf nur lesen. Sofern Benutzer sich selbst auf dem Blog registrieren können, sollte diese Benutzerrolle der Standard sein.

WooCommerce: Kunde

Der Kunde (customer) hat alle Rechte eines Abonnenten. Er kann zusätzlich:

  • seine hinterlegten Kundenkonto-Informationen bearbeiten
  • seine vergangenen und aktuellen Bestellungen einsehen

Mitarbeiter

Der Mitarbeiter (contributor) darf schon etwas mehr. Er kann Beiträge schreiben, allerdings nicht veröffentlichen. Optimal ist diese Rolle beispielsweise, wenn ein Gast-Autor einen Beitrag veröffentlichen soll.

Autor

Der Autor (author) darf Beiträge veröffentlichen, bestehende Beiträge editieren oder löschen und Medieninhalte hinzufügen.

Redakteur

Der Redakteur (editor) ist bereits sehr mächtig. Er darf im Grunde genommen alles tun, was mit der Verwaltung der Website-Inhalte zu tun hat. Er kann also Artikel aller Benutzer verändern oder veröffentlichen, Seiten erstellen, Kommentare moderieren, Kategorien verwalten und passwortgeschützte Artikel lesen. Er hat allerdings keinen Einfluss auf das Design oder die Funktionalität der Website.

Woocommerce: Shop-Manager

Der Shop-Manager (shop manager) hat die allgemeinen Rechte eines Redakteurs. Darüber hinaus kann er:
  • alle WooCommerce-Einstellungen bearbeiten
  • Produkte verwalten und erstellen
  • alle Woocommerce-Berichte (reports) einsehen

Administrator

Der Administrator darf alles. Er kann das Design der Website verändern, Themes, Plugins und Widgets installieren und verwalten und Benutzer anlegen oder löschen.

Als Administrator könnt ihr Benutzer mit anderen Rollen (Rechten) ausstattenAls Administrator könnt ihr Benutzer mit anderen Rollen (Rechten) ausstatten

Super-Administrator

Der Super-Admin kommt in Blog-Netzwerken, sog. WordPress-Multi-Sites zum Einsatz. Er verwaltet das Netzwerk und hat beispielsweise die Möglichkeit neue Blogs anzulegen oder Themes und Plugins global zu aktivieren.

Der WordPress-Codex zeigt eine detaillierte Tabelle mit allen Rechten und Benutzerrollen.

Geschrieben von Raimund Büchner

thumb

Raimund arbeitet als Medienberater und Web-Designer bei kulturbanause®. Neben der Kundenberatung und -betreuung liegt sein Schwerpunkt im Design der Dinge, die man nicht sieht: Struktur und Inhalte. Informationsarchitektur, UX-Design, Content Strategy sind dafür einige Schlagwörter, »Content Out« und »Mobile First« die Königswege, die für ihn oft den entscheidenden Unterschied zwischen »gut genug« und »so gut wie möglich« ausmachen.

Feedback & Ergänzungen – Schreibe einen Kommentar

Kommentar zu dieser Seite

Wir freuen uns über Anregungen, Ergänzungen oder Hinweise zu Fehlern. Wir lesen jeden Eintrag, veröffentlichen aber nur, was den Inhalt sinnvoll ergänzt.

WooCommerce-Projekte mit kulturbanause

Wir arbeiten intensiv mit WordPress und realisieren auf Basis von WooCommerce maßgeschneiderte Online-Shops. Individuell gestaltet, funktional optimiert und rechtssicher.

WooCommerce-Leistungsangebot →

Schulungen von kulturbanause

Wir bieten Seminare und Workshops zu den Themen Konzept, Design und Development. Immer up-to-date, praxisnah, kurzweilig und mit dem notwendigen Blick über den Tellerrand.

Übersicht Schulungsthemen →