Erklärung

Hotlinking bezeichnet die Integration von extern gespeicherten Medien (z. B. Bildern, Videos oder Audios) in eine Website. Dabei liegen die Medien auf einem anderen Server als die Website.
Hotlinks werden unter anderem eingesetzt, um den Traffic auf der eigenen Website zu reduzieren und um dem Speicherplatz für das eingebundene Medium zu sparen. Für den Betrachter der Website ist es nicht unmittelbar ersichtlich, dass Hotlinking zum Einsatz kommt. Hotlinking ist nicht verboten, wird aber allgemein als »schlechter Stil« bezeichnet. Eine Ausnahme stellen Portale dar, die das Hotlinking explizit anbieten. Beispielsweise erlaubt YouTube die Integration von Videos in der eigenen Website.

Feedback und Ergänzungen

Kommentar zu dieser Seite

Ihr habt Anregungen, Ergänzungen, einen Fehler gefunden oder dieser Inhalt ist nicht mehr aktuell? Dann freuen wir uns über einen Kommentar. Wir lesen jeden Eintrag, veröffentlichen aber nur, was den Inhalt sinnvoll ergänzt.

Website-Projekte mit kulturbanause

Wir wissen wovon wir reden. Wir realisieren komplette Projekte oder unterstützen punktuell in den Bereichen Design, Development, Strategy und Content.

Übersicht Kompetenzen →

Schulungen von kulturbanause

Wir bieten Seminare und Workshops zu den Themen Konzept, Design und Development. Immer up-to-date, praxisnah, kurzweilig und mit dem notwendigen Blick über den Tellerrand.

Übersicht Schulungsthemen →

Unsere Agentur in Berlin realisiert vom durchgestylten One-Pager bis zur funktionalen Konzern-Website Projekte mit sehr unterschiedlichem Umfang. Wir haben u.a. mit folgenden Kunden erfolgreich zusammengearbeitet: