Erklärung

Ein CDN (Content Delivery Network) dient dazu die Inhalte einer Website auszuliefern und somit die Performance der Seite zu verbessern. Wenn eine Website geladen wird, erzeugt jede enthaltene Datei einen sog. HTTP-Request (Server-Anfrage). Moderne Browser können zwischen zwei und vier Requests parallel bearbeiten, wodurch zwangsläufig eine Warteschlange entsteht. Je länger die Warteschlange ist, desto langsamer wird die Website geladen. Die Begrenzung der Request erfolgt jedoch pro Domain. Wenn Medieninhalte auf zusätzliche Domains ausgelagert werden, kann die Seite von verschiedenen Quellen geladen werden und baut sich schneller auf. Auch können zusätzliche Domains gezielt für bestimmte Medientypen (z.B. Videos) optimiert werden.

Große Websites wie YouTube setzen fast immer auf Content Delivery Networks, aber auch bei größeren Blogs macht es bereits Sinn Inhalte auszulagern. Auch die Einbindung einzelner Scripte wie jQuery wird oft über CDN gelöst.

Zum Thema

Ihr Kommentar zu dieser Frage

Ihr Kommentar zu dieser Frage

Bei Fragen, Anregungen oder Kritik zu dieser Frage, nutzen Sie bitte das Kommentar-Formular.

Ihr Kommentar wird überprüft bevor er auf der Website erscheint. Nicht themenrelevante Beiträge werden gelöscht.

Mit diesen Kunden haben wir bereits erfolgreich zusammengearbeitet.