Zur Suche springen Zur Navigation springen Zum Hauptinhalt springen Zum Footer springen

Kurzbeschreibung

Viele Webdesigner entwickeln langsam aber sicher ein Gefühl der permanenten Überforderung. Kurzfristige Trends und langfristige Entwicklungen haben eine schier unüberschaubare Flut an neuen Sprachen, Online-­Tools, Open-­Source-­Scripten und Programmen hervorgebracht. Es gilt einerseits den Anschluss nicht zu verpassen und einen guten allgemeinen Überblick zu behalten. Andererseits müssen Webdesigner auch bewerten können, welche Entwicklungen sich langfristig halten werden.

Dieser Vortrag hat zwei inhaltliche Schwerpunkte. Im ersten Teil lernen Sie die neuen Tools und Online-­Dienste von Adobe & Co. kennen. Sie erfahren, wie diese Hilfsmittel effektiv eingesetzt und kombiniert werden können, welche Drittanbieter-­Plugins sinnvoll sind und inwiefern die neue Generation an Programmen den Veränderungen im Web-­Workflow Rechnung trägt. Ziel des Vortrags ist es, beurteilen zu können, welche Dienste Ihren Arbeitsalltag tatsächlich erleichtern.

Der zweite Themenschwerpunkt widmet sich den sog. CSS-­Präprozessoren – im besonderen dem Präprozessor Sass. Mit Hilfe von Sass lässt sich die Arbeit im CSS-­Code spürbar vereinfachen. Sass erlaubt es, wiederkehrende Aufgaben zu automatisieren und komplexe Logiken zu verwenden. Sass ist dabei kein Tool für Programmierer und Techniker. Sass richtet sich an Designer und stellt insbesondere bei der Manipulation von Farben viele hilfreiche Funktionen bereit. Vor dem Hintergrund zunehmend komplexer und dynamischer Web-­Layouts werden Präprozessoren in Zukunft eine entscheidende Rolle einnehmen.

Themenübersicht

  • Ein neuer Workflow erfordert neue Tools
  • Open Source-­Scripte
  • Generatoren
  • Frameworks
  • Online-­Tools
  • »Design in the browser«
  • Adobe Edge Tools & Services
  • Neue Web-­Funktionen in der Creative Cloud
  • Drittanbieter-­Plugins für Photoshop & Co.
  • Sass

Zielgruppe

Konzeptioner, Webdesigner, Entwickler und Projektmanager von Webprojekten.
Grundkenntnisse des Webdesigns sind sinnvoll für das Verständnis des Vortrags.
Die Sprache des Seminars ist Deutsch. Die Schulungsunterlagen werden ebenfalls in deutscher Sprache bereitgestellt.

Dozent: Jonas Hellwig

Jonas HellwigJonas Hellwig arbeitet als Web Designer, Video-Trainer, Fachbuchautor und Dozent in Berlin. Neben UX/UI-, Frontend- & Responsive Design hat er sich auf Workflow-Optimierungen im Design-Prozess spezialisiert und ist Gründer der Agentur kulturbanause® (kulturbanause.de). Auf blog.kulturbanause.de veröffentlicht er interessante Artikel, Tipps und Tutorials zum Thema Web Design. Jonas Hellwig ist regelmäßig als Sprecher auf Fachveranstaltungen anzutreffen und unterstützt mit Seminaren und Workshops Unternehmen bei der Planung, der Gestaltung und der technischen Umsetzung von Website-Projekten.

Kunden-Feedback zu unseren öffentlichen Schulungen

  • Es war ein sehr interessantes, inspirierendes und gut erklärtes Seminar. Habe viel gelernt. Vielen Dank!

    Dezember 2019, Katja Mainzer, Projektleiterin Design, 3st kommunikation GmbH

  • Der Referent vermittelt den Seminarstoff verständlich und nachvollziehbar. Anweisungen und Übungen sind präzise und hilfreich. Top!

    Dezember 2019, Thomas Pienz, UX-Design, DATEV

Unsere Agentur in Berlin realisiert vom durchgestylten One-Pager bis zur funktionalen Konzern-Website Projekte mit sehr unterschiedlichem Umfang. Wir haben u.a. mit folgenden Kunden erfolgreich zusammengearbeitet: