icon-arrow-lefticon-arrow

Kurzbeschreibung

Die Gestaltung flexibler und interaktiver Layouts stellt Designer und Agenturen vor neue Herausforderungen. Früher war es üblich Benutzeroberflächen für Websites und Apps in einem Grafik- oder Bildbearbeitungsprogramm zu gestalten und anschließend an die Programmierung zu übergeben. Der Designer hatte daher mit der technischen Umsetzung nur wenig zu tun und die Kommunikation mit Auftraggebern erfolgte häufig ebenso statisch und zeitintensiv wie der Design-Prozess.

Heute sind die Bereiche Design, UX und Entwicklung eng verzahnt. Screen-Designer müssen flexible Layouts entwerfen können, die über Interaktionen verfügen und Animationen, Verlinkungen und Scrolling-Effekte abbilden. Der sog. »User-Flow« wird gestaltet – die Bewegung des Anwenders durch die Website oder App.

Wir möchten Ihnen mit diesem Workshop einen umfangreichen und praktischen Überblick über die aktuellen Design-Trends, die Protoyping- und Kollaborations-Tools sowie einen effizienten Workflow vermitteln.

In diesem Seminar lernen Sie, worin der Unterschied zwischen einem statischen Layout und einem visuellen Prototypen besteht und warum die Arbeit mit Prototypen so erfolgreich und effektiv ist. Sie erfahren, worauf es bei der Gestaltung responsiver Websites ankommt. In diesem Zusammenhang werden Sie anhand in sich abgeschlossener Übungen auch die neue Generation der Design Tools kennenlernen. Programme wie Adobe XD, Sketch, Figma und nicht zuletzt der Browser bieten vielfältige Möglichkeiten, um praxistaugliche visuelle Prototypen und Web-Layouts zu erstellen. Sowohl die Zusammenarbeit mit den Kollegen aus der Konzeption und Entwicklung als auch die Kommunikation mit dem Kunden kann somit spürbar vereinfacht werden, ohne dass Sie selbst zu tief in die Web-Entwicklung einsteigen müssen.

Agenda

Design-Trends, UX-, UI und RWD-Grundlagen

  • Modulares Design und Website-Architektur
  • Die Layout-Typen im responsive Design
  • Der Responsive Workflow
  • Breakpoints richtig setzen
  • Design Thinking
  • Design-Trends und Ihre Auswirkungen: Flat-Design, Material-Design & Co.
  • Benutzerführung und Mikroanimationen
  • Navigation im Responsive Design
  • Typografie
  • Die Design- und Testing-Funktionen der Google Chrome-Entwicklertools kennen

Clickdummies, interaktive Wireframes & Co.

  • Arbeiten mit »echten Inhalten«
  • Tools für Platzhalter und Content-Pools
  • Die Tools kennen: Balsamiq Mockups, Axure, Platforma, Adobe Comp, Pop & Co.
  • Pen and Paper Prototyping
  • Bootstrap

Layout, Responsive Design, Animation und Interaktion

  • Tools für Visual Design und Prototyping anhand praktischer Übungen kennenlernen: Adobe XD, Sketch, Figma & Co.
  • Tools für komplexe Animationen und Hardware-Sensorik anhand praktischer Übungen kennenlernen: ProtoPie

Workflow, Kommunikation und Datenübergabe

  • Design-Elemente exportieren und in CSS konvertieren: Zeplin & Co.
  • Tools für Kommunikation und Zusammenarbeit: XD, Figma & Co.
  • Tools zum gleichzeitigen Arbeiten an einem Layout
  • Korrekturschleifen kostengünstig umsetzen

Dokumentation und Präsentation

  • Style Tiles und Style Guides
  • Atomic Design und PatternLab
  • Datenausgabe und Präsentationsmöglichkeiten

Voraussetzungen & Zielgruppe

Dieses Seminar richtet sich an Print-, Screen, Web und UX-Designer die Websites bzw. Apps gestalten möchten, ohne dabei zu viele Berührungspunkte mit der Programmierung zu bekommen.

Solide EDV-Kenntnisse und ein eigenes Notebook mit installiertem Google Chrome-Browser sowie Adobe Photoshop, Adobe Illustrator und Adobe XD (Testversionen ausreichend) und Protopie sind notwendig um alle Übungen dieses Workshop live mitmachen zu können. Wenn ihr ein Mac Notebook zur Verfügung habt, bietet es sich an zusätzlich Sketch (sketchapp.com) zu installieren. Für Windows steht Sketch leider nicht zur Verfügung. Die Sprache des Seminars ist Deutsch. Die Schulungsunterlagen werden ebenfalls in deutscher Sprache bereitgestellt.

Veranstaltungsort & Verpflegung

Das Seminar findet in der »WeiberWirtschaft« in der Anklamer Str. 38 in Berlin-Mitte statt.

Fotos des Seminarraums in der Weiberwirtschaft Berlin. Fotos: Weiberwirtschaft

Der Eingang befindet sich im Durchgang vom 1. Innenhof in den 2. Innenhof rechts im Aufgang. Sie finden die Seminarräume im 4. OG. Ein Aufzug ist vorhanden.

Kaffee, Tee, kalte Getränke, Obst und Gebäck stehen Ihnen den ganzen Schulungstag über zur Verfügung. In der Mittagspause gehen Sie gemeinsam mit dem Dozenten und den anderen Teilnehmern in einem Restaurant in der Nähe des Seminarraums essen. Dort werden neben fleischhaltigen auch vegetarische und vegane Gerichte angeboten. Die Kosten sind im Seminarpreis enthalten.

Dozent

Jonas HellwigJonas Hellwig arbeitet als Web Designer, Video-Trainer, Fachbuchautor und Dozent in Berlin. Neben UX/UI-, Frontend- & Responsive Design hat er sich auf Workflow-Optimierungen im Design-Prozess spezialisiert und ist Gründer der Agentur kulturbanause® (kulturbanause.de). Auf blog.kulturbanause.de veröffentlicht er interessante Artikel, Tipps und Tutorials zum Thema Web Design. Jonas Hellwig ist regelmäßig als Sprecher auf Fachveranstaltungen anzutreffen und unterstützt mit Seminaren und Workshops Unternehmen bei der Planung, der Gestaltung und der technischen Umsetzung von Website-Projekten.

Kunden-Feedback zu unseren öffentlichen Schulungen

Super Seminar! Es wird ein breiter Überblick über responsives Webdesign gegeben. Zu empfehlen für alle, die mit Websites zu tun haben.

April 2019, Anika Donner, Projektmanagerin online, DEAG

Tolles Seminar! Sehr praxisnah, uptodate mit viel, viel Info. Toller Seminarstil. Ich habe in 2 Tagen extrem viel gelernt. Vielen Dank

Mai 2018, Dido Krämer, Grafik-Designerin

Der Workshop zu SVG-Grafiken war spannend, zukunftsweisend und in einem breiten Arbeitsumfeld bereichernd. Jonas Hellwig gibt einen umfassenden Einblick in Anwendungsgebiete und fokussiert gekonnt die individuell relevanten Schwerpunkte. Ein intensiver und wertvoller Lehrgang – besonders an der Schnittstelle zwischen Gestaltung und Entwicklung, der zu neuen Ansätzen motiviert und mir als Designer technische Möglichkeiten verständlich und zugänglich macht.

April 2017, Miriam Stepper, Grafik-Designerin, infoclick.ch

Great course! I came with no background knowledge and what I learned in these 2 days was amazing! I can definitely recommend it!

Mai 2019, Joshua Barton, International Marketing, DKMS

Ich war mit meiner Arbeitskollegin die ganze Woche da. Die Kurse »RWD« und »Prototyping« passen wunderbar zueinander. Im Prototyping konnte ich mein Wissen von RWD noch einmal mehr vertiefen und durch Beispiele am eigenen Computer auch sehr gut nachvollziehen.

November 2018, Jeanine Moser, Grafikerin, zurMarke GmbH

Unsere Agentur in Berlin realisiert vom durchgestylten One-Pager bis zur funktionalen Konzern-Website Projekte mit sehr unterschiedlichem Umfang. Wir haben u.a. mit folgenden Kunden erfolgreich zusammengearbeitet:

diegruenen