icon-arrow-lefticon-arrow

Erklärung

Im Unterschied zu einem konventionellen Styleguide legt ein Living Styleguide (LSD) vor allem das Erscheinungsbild und Verhalten einer Website oder Applikation fest. Typografische und gestalterische Vorgaben werden in Komponenten unterschiedlicher Komplexität umgesetzt.

Ein Living Styleguide ist im Prinzip eine Website, so dass die in ihm festgehaltenen Vorgaben ohne Verluste im Ausgabemedium Browser überprüft werden können. Dieser flexiblen Natur folgend, entsteht ein Living Styleguide meist zu Anfang oder während der Arbeit an einem Projekt und nicht darauf folgend zur Dokumentation.

Allgemein vorhandene Bestandteile sind:

  • eine Aufzählung aller erfassten Elemente
  • eine bündige Dokumentation mit Code- und ggf. interaktiven UI-Beispielen
  • ein Style Guide-Generator, der den aktuellen Quellcode des Projektes nutzt, um automatisiert Erweiterungen und/oder Änderungen in den LSD einzuspeisen.

Wird ein Living Styleguide dauerhaft benutzt, spricht man auch von einer »Pattern Library«. Das Arbeiten mit einer solchen Bibliothek aus eingesetzten Bestandteilen erhöht die gestalterische Konsistenz und erleichtert die Einhaltung des »Corporate Design«.

Links:


Ihr Kommentar zu dieser Frage

Ihr Kommentar zu dieser Frage

Bei Fragen, Anregungen oder Kritik zu dieser Frage, nutzen Sie bitte das Kommentar-Formular.

Ihr Kommentar wird überprüft bevor er auf der Website erscheint. Nicht themenrelevante Beiträge werden gelöscht.

Unsere Agentur in Berlin realisiert vom durchgestylten One-Pager bis zur funktionalen Konzern-Website Projekte mit sehr unterschiedlichem Umfang. Wir sind nicht auf eine Branche festgelegt und haben u.a. mit folgenden Kunden erfolgreich zusammengearbeitet: