Zur Suche springen Zur Navigation springen Zum Hauptinhalt springen Zum Footer springen

Das WordPress-Dashboard zeigt dem Benutzer eine Übersicht verschiedener, häufig verwendeter WordPress-Funktionen. Neben einer kurzen Statistik finden sich hier unter anderem die letzten Beitragsentwürfe, eingehende Links fremder Websites und die letzten Kommentare. Für Kundenprojekte ist diese Übersicht häufig nicht brauchbar: es werden zu viele unverständliche bzw. überflüssige Informationen dargestellt. Statt dessen fehlt ein individuelles Widget um den Kunden in der Administrationsoberfläche willkommen zu heißen.

Schulungen von kulturbanause

Intensive Trainings mit hohem Praxisbezug.

Individuelles Widget hinzufügen

Zunächst möchten wir ein individuelles Widget hinzufügen. Hier bietet es sich an, den Kunden zu begrüßen, oder ihm Hilfe bei der Benutzung von WordPress anzubieten.
Kopiert folgenden Code in die functions.php eurer WordPress-Installation und passt die gewünschten Textstellen an.


// add individual dashboard-widget
function kb_dashboard_widget() {
	echo "Hier steht der Inhalt des Widgets";
} 
 
function kb_add_dashboard_widget() {
	wp_add_dashboard_widget('kb_dashboard_widget', 'Widget-&Uumlberschrift', 'kb_dashboard_widget');
}

add_action('wp_dashboard_setup', 'kb_add_dashboard_widget' );

Als Ergebnis wird dem WordPress-Dashboard ein neues Widget mit Überschrift und Inhalt hinzugefügt.

individuelle-wordpress-dashboard-widgets

Standard-Widgets entfernen

Nun sollen die Standard-Widgets von WordPress ausgeblendet werden. Folgender Code muss ebenfalls in der functions.php eingebunden werden. Anschließend sind alle Standard-Widgets verschwunden und können auch nicht vom Benutzer wieder aktiviert werden.


// remove standard dashboard-widgets
function remove_dashboard_widgets() {
  global $wp_meta_boxes;
  unset($wp_meta_boxes['dashboard']['normal']['core']['dashboard_plugins']);
  unset($wp_meta_boxes['dashboard']['normal']['core']['dashboard_recent_comments']);
  unset($wp_meta_boxes['dashboard']['normal']['core']['dashboard_incoming_links']);
  unset($wp_meta_boxes['dashboard']['normal']['core']['dashboard_right_now']); 
  unset($wp_meta_boxes['dashboard']['side']['core']['dashboard_primary']);
  unset($wp_meta_boxes['dashboard']['side']['core']['dashboard_secondary']);
  unset($wp_meta_boxes['dashboard']['side']['core']['dashboard_quick_press']);
  unset($wp_meta_boxes['dashboard']['side']['core']['dashboard_recent_drafts']);
} 

add_action('wp_dashboard_setup', 'remove_dashboard_widgets' ); 

Geschrieben von Jonas

thumb

Jonas ist Gründer der Webdesign Agentur kulturbanause® und des kulturbanause® Blogs. Er übernimmt Projektleitung, Grafik sowie Frontend- und WordPress-Development und hat zahlreiche Fachbücher und Video-Trainings veröffentlicht. Als Dozent leitet er Schulungen und Workshops. Am liebsten beschäftigt er sich mit Projekten und Themen, die ihn gleichermaßen konzeptionell als auch gestalterisch und technisch fordern.

Seminare mit Jonas Hellwig anzeigenJonas Hellwig bei Xing

Feedback & Ergänzungen – 18 Kommentare

  1. Dirk
    schrieb am 16.04.2015 um 20:29 Uhr:

    hi, über die google suche bin ich auf deinen blog gekommen…
    schön, dass es noch die möglichkeit zum Kommentieren gibt.

    Vielleicht kannst du mir helfen. Ich suche ien Widget, welches mir ermöglicht zwei Beiträge in einem Widgetbereich nebeneinander anzuzeigen.
    Die Herausforderung dabei ist, dass dabei eine Seite immer den neuesten Blogbeitrag anzeigen soll und die andere nur den neuesten Post einer bestimmten Kategorie.
    Da ich noch nicht ganz so fit in WordPress bin, würde ich mich über einen Tipp freuen.
    Kannst mich auch gern per Mail anschreiben.
    Viele Grüße
    Dirk

    Antworten
  2. Sebastian Prodan
    schrieb am 03.06.2014 um 11:37 Uhr:

    Danke schön, das hat mich schnell weitergebracht!

    Antworten
  3. Patzman
    schrieb am 17.10.2013 um 18:02 Uhr:

    Hi, hierfür gibt es mittlerweile gute Plugins. ;)

    Antworten
    • Jonas Hellwig (Autor)
      schrieb am 18.10.2013 um 08:37 Uhr:

      Immer her mit den Links :) Die Funktion sollte eigtl. auch über ein Plugin hergestellt werden. Dann bleibt sie bestehen wenn das Theme gewechselt wird.

      Antworten
  4. Toni
    schrieb am 14.05.2013 um 10:58 Uhr:

    Bei der Unübersicht zum Teil im WordPress finde ich das Angebot des Artikels gut. So kann man wenigstens ein paar ungewünschte Applikationen wieder loswerden ;)

    Antworten
  5. roland
    schrieb am 20.02.2013 um 15:10 Uhr:

    Danke für den Artikel, geht echt einfach :)

    Antworten
  6. Squueeze
    schrieb am 11.05.2012 um 08:06 Uhr:

    Problem gelöst:

    Unter gesetzt und gut ung gerne 30 Sekunden Entfernen gedrückt gehalten. Danach wieder ein > eingefügt und ohne irgendeine andere Taste noch zu drücken direkt wieder abgespeichert und anschließend die functions.php aus dem Child Theme mit der neuen ersetzt.

    Das Problem ist gelöst.
    Das Resultat kann hier gesehen werden :http://tinyurl.com/d8xgpgo

    Viele Grüße,
    Pascal

    Antworten
    • wpler
      schrieb am 15.09.2012 um 19:51 Uhr:

      Einfach die Datei in einem vernünftigen Editor bearbeiten und ohne BOM speichern …

      Antworten
  7. Squueeze
    schrieb am 10.05.2012 um 16:10 Uhr:

    Hallo,

    Ich habe heute dein Tutorial ausprobiert.

    Das ganze habe ich über die functions.php in meinem child-theme realisiert. Prinzipiell hat das auch geklappt… allerdings nur prinzipiell ;)

    Das Widget funktioniert und wird angezeigt. Allerdings funktionieren sämtliche Metafunktionen (zb. der Logout) nicht mehr. Auch ab einer bestimmten Ebene der Seiten werden diese nicht mehr angezeigt.

    Als Fehlermeldung wird: Warning: Cannot modify header information – headers already sent by (output started at /homepages/26/d310301781/htdocs/historischerroman/wp-content/themes/InReviewChild/functions.php:1) in /homepages/26/d310301781/htdocs/historischerroman/wp-includes/pluggable.php on line 866 angezeigt.

    Ich hab mir jetzt schon die Finger wund gegoogelt und im Allgemeinen wird darauf hingewiesen, dass irgendwo whitespace in der Datei sein muss. Ist aber weder vor der Fall.

    Ich stehe vor einem Rätsel. Habe auch alle Plugins deaktiviert, es funktioniert nach wie vor nicht.
    Die betreffende Seite ist: http://www.historischer-roman.net als fehlerhafte Seite sei zum Beispiel: http://historischer-roman.net/hexenhammer/ genannt.

    Meine functions.php sieht so aus:

    <?php
    /*Add Menue Dashboard */
    function menue_dashboard_widget() {
    echo ' Smart SEO Links Theme Options  CMS Settings';
    }
    function menue_add_dashboard_widget() { wp_add_dashboard_widget('menue_dashboard_widget', 'Schnellwahl', 'menue_dashboard_widget');
    }
    add_action('wp_dashboard_setup', 'menue_add_dashboard_widget');
    ?>

    Ich hoffe du kannst mir da weiterhelfen :)
    Liebe Grüße,
    Pascal

    Antworten
  8. Roman
    schrieb am 06.12.2011 um 07:42 Uhr:

    Perfekt ! …vielen dank für den Code…funktioniert super :)

    Antworten
  9. Christian
    schrieb am 28.08.2011 um 14:33 Uhr:

    Super, vielen Dank für die Code Schnipsel! Habe ich doch endlich mal eine anständige und übersichtliche Anleitung für das Entfernen/Hinzufügen von Dashbord Widgets gefunden …

    Antworten
  10. Jassy
    schrieb am 27.08.2011 um 23:28 Uhr:

    Hi, bei mir noch die Webdefender Info angezeigt.
    Kann man diese auch irgendwie noch ausblenden?

    lg jassy

    Antworten
    • Jonas Hellwig (Autor)
      schrieb am 28.08.2011 um 10:25 Uhr:

      @Jassy: mit Sicherheit – Aber ich kenne das Plugin nicht.

      Antworten
  11. Stefan
    schrieb am 24.06.2011 um 17:59 Uhr:

    Danke für den Tipp, werde ich mir mal speichern diese Code-Snippets. ;)

    Antworten
  12. WordPress-Dashboard: Individuelle Widgets hinzufügen / Standard …
    schrieb am 24.06.2011 um 10:14 Uhr:

    […] hier den Originalbeitrag weiterlesen: WordPress-Dashboard: Individuelle Widgets hinzufügen / Standard … […]

    Antworten
  13. Andreas
    schrieb am 24.06.2011 um 09:51 Uhr:

    Das sieht ziemlich nützlich aus, ich hatte ähnliches mal mit einem Plug-in probiert was aber siseit WordPress 3.0 leider nicht mehr unterstützt wurde. Danke!

    Antworten
  14. hans_hansen
    schrieb am 24.06.2011 um 09:45 Uhr:

    sehr schöne sache, da spart man sichs bei jedem kunden die dinger per hand zu deaktivieren.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Roman Antworten abbrechen

Wir freuen uns über Anregungen, Ergänzungen oder Hinweise zu Fehlern. Wir lesen jeden Eintrag, veröffentlichen aber nur, was den Inhalt sinnvoll ergänzt.

WordPress-Projekte mit kulturbanause

Wir wissen wovon wir reden. Wir setzen WordPress seit über 10 Jahren erfolgreich ein und realisieren maßgeschneiderte Websites auf Basis dieses großartigen CMS.

WordPress-Leistungsangebot →

Schulungen von kulturbanause

Wir bieten Seminare und Workshops zu den Themen Konzept, Design und Development. Immer up-to-date, praxisnah, kurzweilig und mit dem notwendigen Blick über den Tellerrand.

Übersicht Schulungsthemen →