Zur Suche springen Zur Navigation springen Zum Hauptinhalt springen Zum Footer springen

Die Website Subtle Patterns bietet zahlreiche Endlosmuster für die Gestaltung von Website-Hintergründen zum Download an. Die Seite ist den meisten Webdesignern wohl bereits bekannt. Das Entwickler-Team von CSS Hat und Enigma64 hat nun zusammen mit Atlo Mo, dem Gründer von Subtle Patterns, ein weiteres Photoshop-Plugin erstellt. Das Subtle Patterns Photoshop Plugin integriert die Bibliothek der Subtle Pattern-Website als Bedienfeld in Photoshop. Ich hatte die Möglichkeit mir das Plugin bereits vor der Veröffentlichung einmal anzuschauen und freue mich euch sogar zwei Lizenzen zur Verfügung stellen zu können.

Schulungen von kulturbanause

Intensive Trainings mit hohem Praxisbezug.

So funktioniert das Subtle Pattern Photoshop Plugin

Die Installation des Plugins ist unkompliziert. Nach dem Setup findet ihr innerhalb von Photoshop unter „Fenster → Erweiterungen → Subtle Patterns“ den Verweis zum neu hinzugefügten Bedienfeld von Subtle Patterns. Da die mir vorliegende Vorab-Version des Plugins noch nicht kompatibel mit Photoshop CC ist, habe ich das Plugin mit Photoshop CS5 getestet. Die finale Version läuft selbstverständlich auch mit Photoshop CC.

Menüeintrag des Subtle Patterns Plugins innerhalb von Photoshop
Menüeintrag des Subtle Patterns Plugins innerhalb von Photoshop

Sobald das Bedienfeld das erste Mal aufgerufen wird, lädt es die online zur Verfügung stehenden Muster von der Website. Anschließend aktualisiert sich die Datenbank automatisch. Über eine Thumbnail-Vorschau können die Muster ausgewählt werden, über die Suchfunktion kann die Liste nach relevanten Patterns gefiltert werden.

Subtle Patterns Bedienfeld mit Thumbnail-Ansicht und Suche
Subtle Patterns Bedienfeld mit Thumbnail-Ansicht und Suche

Wenn ihr eine Vorschau-Grafik in der Liste anklickt, wird das Muster auf die aktuell ausgewählte Ebene angewandt. Das Muster wird dabei non-destruktiv über den Ebenenstil „Musterüberlagerung“ hinzugefügt. Über den unteren Schieberegler kann das Muster skaliert werden, der obere Schieberegler steuert die Deckkraft der Musterüberlagerung. Alle Einstellungen können nachträglich sowohl über das Subtle Pattern Bedienfeld, als auch innerhalb der Ebenenstile korrigiert werden.

Wenn die Einstellung „Link with Layer“ aktiviert ist, wird die Musterüberlagerung mit der Ebene verknüpft. In der deutschen Version von Photoshop nennt sich diese Funktion „Mit Ebene verbinden“. Bei aktivierter Funktion verschiebt sich das Muster mit, wenn die Ebene auf der Arbeitsfläche verschoben wird. Auch diese Einstellung ist aus den Ebenenstilen bereits bekannt und kann dort angepasst werden.

Muster können mit der Ebene verknüpft, skaliert und in der Deckkraft beeinflusst werden. Hier seht ihr die Einstellungen innerhalb der Ebenenstile
Muster können mit der Ebene verknüpft, skaliert und in der Deckkraft beeinflusst werden. Hier seht ihr die Einstellungen innerhalb der Ebenenstile

Fazit

Auch wenn der Hype rund um Flat Design und Co. das Interesse für Hintergrundmuster etwas geschmälter hat, gehören solche Strukturen nach wie vor in das Standard-Repertoire eines Webdesigners. Die Website von Subtle Patterns war schon sehr gut – nur das Testen verschiedener Muster direkt im Layout war immer etwas lästig. Mit dem Plugin kann hier viel Zeit eingespart werden.
Der Preis von 11.99$ ist meiner Meinung nach in Ordnung. Ich persönlich verbuche den Kauf des Plugins gedanklich als Spende für die ansonsten nach wie vor kostenlose Subtle Patterns Website.

 

Geschrieben von Jonas

thumb

Jonas ist Gründer der Webdesign Agentur kulturbanause® und des kulturbanause® Blogs. Er übernimmt Projektleitung, Grafik sowie Frontend- und WordPress-Development und hat zahlreiche Fachbücher und Video-Trainings veröffentlicht. Als Dozent leitet er Schulungen und Workshops. Am liebsten beschäftigt er sich mit Projekten und Themen, die ihn gleichermaßen konzeptionell als auch gestalterisch und technisch fordern.

Seminare mit Jonas Hellwig anzeigenJonas Hellwig bei Xing

Feedback & Ergänzungen – 22 Kommentare

  1. Adrian
    schrieb am 20.08.2013 um 12:00 Uhr:

    Hi,

    ich hoffe ich schreibe meine Kommentar noch schnell genug das er bis 12 Uhr fertig ist. :-)

    Also ich arbeite im Mobile-Adcertisement-Bereich als Webdesigner in Hamburg.

    Und da geht das Thema Flat-Design/Metro-Design/Bauhaus natürlich nicht an einem vorbei.

    Meiner Meinung nach sieht das ios7 Flat-Design aber nicht sehr gelungen aus.

    Ich habe auch mit den Programmierern unserer Firma darüber gesprochen und wir waren uns einig die Unsetzung von Apple sieht eher aus wie eine programmierte Oberfläche (ein Rohmedel) die noch von keinem Designer bearbeitet wurde.

    In der Architektur sagt man ja Form Follows Function und ähnlich ist das beim Flat Design meiner Meinuung nach.
    Denn dort wo reine Informationen weitergeleitet werden sollen – da reicht ein cleanes Design! Jedoch ist das ja auch nicht überall gewünscht.

    So 12:00 Uhr ich muss den Kommentar beenden.

    Gruß sight011

    Antworten
  2. Daniel Swiatek
    schrieb am 20.08.2013 um 11:59 Uhr:

    Ich nutze Muster zum weiteren 3D Rendering in anderen Programmen. Leider kann ich nicht mehr schreiben, da es gleich 12:00 Uhr ist

    Antworten
  3. mjshoo
    schrieb am 20.08.2013 um 10:43 Uhr:

    Flat Design ist ein aktueller Trend, forciert durch Google & Windows 8 und kommt wohl nicht ganz zufällig der ganzen Responsive-Technik entgegen. Die Zukunft wird wohl irgendwo zwischen Skeuomorphismus und Flat Design liegen. Jedenfalls wenn es nach Jakob Nielsen gehen soll.;-)

    In meinem Portfolio findet ihr die eine oder andere Subtle Pattern: mjshoo.me

    Antworten
  4. Phillip Roth
    schrieb am 20.08.2013 um 10:25 Uhr:

    Ich möchte gewinnen :-)

    Antworten
  5. Lennart Blom
    schrieb am 20.08.2013 um 10:09 Uhr:

    Meiner Meinung nach ist das i-Pünktchen eine gelungene Website meistens ein gelungenes Hintergrundmuster.

    Gerade die schönen Details sind für mich persönlich das A und O einer perfekten Optik. subtlepatterns.com ist mir schon seit langem sehr positiv aufgefallen durch den klaren Aufbau und die Begrenzung auf die wichtigsten Informationen, nämlich auf die Patterns.

    Ein Photoshop-Plugin würde unheimlich bei zukünftigen Arbeiten helfen.

    Flat Design ist für mich eine sehr interessante Thema, das ich gerne ausprobieren möchte in zukünftigen Projekten. Doch oftmals muss man gerade das komplette Konzept auf diesen Zweig der Design-Richtung übertragen, weil es sonst schnell nicht ins Grundkonzept reinpasst. Somit nicht abgeneigt, aber eher vorsichtig beim Gebrauch.

    Auf eine positive Rückmeldung bezüglich des Gewinnspiels würde ich mich sehr freuen!

    Herzliche Grüße,
    Lennart Blom

    Antworten
  6. Torsten Wagner
    schrieb am 20.08.2013 um 10:04 Uhr:

    Subtle Patterns ist im Grunde IMMER eine Anlaufstelle, wenn die Seite schlicht und modern wirken soll und keine ausladenden Fotohintergründe gewünscht sind. Als direkts PS-Plugin sicher eine gute Zeitersparnis.

    Flat Design wechselt im Grunde ja zyklisch mit dem 3D/Schatten-Design. Sicher erfährt es gerade durch das Responsive Design und der Smartphone Darstellung noch einmal enormen Aufwind, da hier die Schlichtheit und Übersichtlichkeit vorrang hat. … aber spätestens in 2 Jahren sprechen wir wieder über den Gegentrend. ;)

    Antworten
  7. Andrés Freese
    schrieb am 20.08.2013 um 10:02 Uhr:

    Flat Design ist meines Erachtens lediglich wieder ein Trend. Bei Design geht es darum, Lösungen für konkrete Probleme zu finden.
    Ob man Flat Design Elemente nutzt, Skeumorphism Elemente oder was auch immer, im Vordergrund soll die konkrete Lösung von Problemen für Nutzer stehen.

    Ich persönlich nutze SubtlePatterns seit langer Zeit. Die Seite ist erste Anlaufstelle wenn ich Patterns für meine täglich Arbeit brauche.
    Ich würde mich freuen eine Lizenz zu gewinnen! Es würde durchaus eine Arbeitserleichterung für mich darstellen. Cheers! and keep up the good work!

    Antworten
  8. Pseudoheld
    schrieb am 20.08.2013 um 09:44 Uhr:

    SubtlePatterns ist echt der Hammer, benutze ich schon ziemlich lange für Webseiten. Es gibt sogar ein Bookmark zum testen der Patterns -> http://bradjasper.com/subtle-patterns-bookmarklet/#.UhMdQpIvk08
    Hab bei SubtlePatterns auch schon selbst Pattern erstellt, und wurden angenommen, also macht das ding richtig voll :)

    Eine Lizenz wäre schon echt was feines, hab bereits CSS Hat gekauft. Danach fehlt dann nur noch Enigma und ich hab das leckere bundle :)

    Antworten
  9. René
    schrieb am 20.08.2013 um 09:43 Uhr:

    Ich mag Flat-Designs, doch es ist nicht immer und überall sinnvoll. Es hängt dementsprechend immer davon ab für was man etwas macht und so kommt es auch vor das es eben nicht falt sein muss bzw. soll.
    Es ist auch mal schön Muster zu nutzen und da ist, wie soll man es sagen die Anlaufstelle. Da etwas nicht zu finden ist schon schwer und wenn das, wie es momentan der Fall ist, auch noch in einem Plugin liegt braucht man PS gar nicht mehr zu verlassen (was will man mehr ^^). Aus diesem Grund würde ich mich freuen wenn ich eine Lizenz gewinnen würde :)

    Antworten
  10. Moev
    schrieb am 14.08.2013 um 10:53 Uhr:

    Hi,
    Danke für das tolle Gewinnspiel.
    SubtlePatterns ist eine Super Seite, die ich auch schon sehr lange kenne und nutze, deswegen würde ich mich freuen eine Lizenz zu gewinnen, damit ich diese Hilfreiche Seite in Photoshop einbinden kann :)

    Antworten
  11. Da Stefan
    schrieb am 13.08.2013 um 07:50 Uhr:

    Habe SubtlePatterns auch schon des Öfteren verwendet. Sehr feine Sache. Und würde natürlich gerne am Gewinnspiel teilnehmen! :)

    Flat Design ist so eine Sache… Es ist ein Trend – wie so viele Trends davor. Und es ist das Zeichen einer Konsolidierung im (Web)Design. Allerdings sehe ich das Ganze eher pragmatisch und weniger revolutionär als manch andere.

    Flaches Design kann sehr geil aussehen – wenn es gut gemacht ist. Allerdings habe ich auch gleichzeitig die Befürchtung, dass sich die kommenden Designs alle sehr ähneln – wodurch die Unterscheidungskriterien immer kleiner werden. Sprich: die Designs weniger prägnant werden.

    Ich kann mich aber auch täuschen – und bin gespannt, wie es in den kommenden Monaten weitergeht. Eines weiß ich jedoch auch: Flat Design „auf Teufel komm raus“ hilft keinem weiter. Es muss passen: zum Kunden, zum Projekt – und vor allem zur Zielgruppe!

    Antworten
  12. Tim
    schrieb am 07.08.2013 um 22:42 Uhr:

    Moin,

    bin schon seit Längerem auf Subtle Patterns unterwegs und muss ganz ehrlich sagen, dass ich noch nie in die Situation kam, nichts Passendes zu finden! Wirklich immer gut, immer klasse. Strukturen vs. Flat Design… Ich bin mir noch nicht so wirklich sicher was ich davon halten soll. Klar, wenn es gut gemacht ist, sieht so was absolut geil aus (vor allem in Kombination mit gelungene CI Farben), aber so ganz los komme ich von Textures nicht und im Moment verwende ich sie auch noch immer gerne um grade in Webprojekten die Seite auf eine dezente Weise interessant zu gestalten.
    Prinzipielle Abneigung gegen Flat Designs habe ich nicht, aber das ich mich eh nur hobbymäßig damit beschäftige muss für mich die Zukunft zeigen, was so alles Tolle möglich ist.

    Beste Grüße,
    Tim

    Antworten
  13. Tim
    schrieb am 06.08.2013 um 16:05 Uhr:

    Hi,
    Ich benutze Subtle Patterns gerade für ein WebAPP Projekt um einen schönen Hintergund zu haben. Ich finde Flat Design sehr gut, ich glaube aber auch, dass Flat Design bei den Leuten nocht nicht ganz so angekommen ist.
    Würde mich freuen, wenn ich eine Lizenz gewinne.

    Antworten
  14. Vanessa
    schrieb am 06.08.2013 um 14:10 Uhr:

    Ich benutze liebend gerne Muster, ob auf Buttons oder im Hintergrund. Je nach Kunde passen diese einfach sehr gut und gerade die Patterns von Subtle Patterns sind sehr schön – hier bin ich immer fündig geworden.
    Wie bereits Torben sagte, wollen viele Kunden kein Flat Design oder kennen es nicht mal. Selbst hier bei uns auf der Arbeit haben wir Flat Design auch erst einmal stringent umgesetzt, aber es kam dafür auch sehr gut an.
    Persönlich mag ich Flat Design sehr gerne und sitze zurzeit selbst an einem Design, mir fehlt hier nur oft die Verspielheit, die vor nicht all zu langer Zeit noch gewollt war. Daher eigentlich ein Pluspunkt, das manche Kunden dem Flat Design widersprechen – so kann man sich immer auf unterschiedliche Art und Weise austoben;)

    Übrigens danke für den Hinweis mit dem Plugin. Super Idee. Werde ich mir direkt kaufen, sobald klar ist, dass ich hier leer ausgehe. Denn solch nützliche Tools unterstütze ich gerne mit ein paar Euro =)

    Antworten
  15. Nils
    schrieb am 06.08.2013 um 12:16 Uhr:

    Da ich oft Single´Page gestalte wäre das Plugin sehr hilfreich.

    Antworten
  16. Manuel Haigermoser
    schrieb am 06.08.2013 um 10:55 Uhr:

    Die Subtle Patters sind auf jeden Fall ein spannendes Werkzeug Nach rund 10 Jahren stark skeuomorphen Designs ist der Trend zum Flat Design eine willkommene Abwechslung. Wer hätte gedacht dass Microsoft hier einen Trend setzt, dem nun sogar Apple mit seinem neuen iOS7 folgt? Damit haben die Redmonder wahrscheinlich selbst nicht gerechnet ;)

    Doch Flat Design ist meiner Meinung nach mit Vorsicht zu genießen: Reduziertes Design sowie der Verzicht auf Muster, Verläufe und Schatten haben zur zwangsläufig zur Folge dass sich viele Entwürfe stark ähneln. Da muss sich auch Flat-Design in den nächsten Jahren weiterentwickeln, vielleicht entsteht sogar eine ganz neue Stilrichtung / Mischung – es bleibt spannend :)

    Antworten
  17. André R. Kohl
    schrieb am 06.08.2013 um 10:44 Uhr:

    Ich denke, dass dieses Plugin sehr schnell unverzichtbar sein wird, zumindest erleichtert es den Workflow in Photoshop insbesondere in Sachen Webdesign ungemein. Und was nun den Hype um Flat Design angeht: Trends kommen und gehen. Ich persönlich habe nichts gegen dezent(!) eingesetzte Schatten und verläufe ;-)

    Antworten
  18. Ninni
    schrieb am 06.08.2013 um 10:30 Uhr:

    Bei Subtle Patters suche ich als erstes, wenn ich Muster für einen Neuentwurf brauche. Ein Plugin für Photoshop ist eine klasse Idee und würde alles optimieren.
    Flatdesign finde ich sehr schön, aber bei meinen Kunden kommt es nicht besonders gut an, bis jetzt. :)

    Antworten
  19. chaoskoeppsche
    schrieb am 06.08.2013 um 10:08 Uhr:

    Huch, da war ich wohl fix – bin ich glatt die Erste! :-)

    Ich setze Pattern für Seitenhintergründe lieber ein als riesige Hintergrundgrafiken. Ladezeit und auch wegen der mitunter besseren Darstellung auf versch. Devices. Einen Foto-BG kann man entweder auszugsweise oder geschrumpft darstellen – beides kann je nach Bild aber an Wirkung verlieren auf kleineren Devices.

    Wobei manche Kunden ja leider auf vollflächige Fotos bestehen, dann aber eher optisch minderwertiges Material zuliefern, das es aber uuuunbedingt sein muss. Als Sanehäubchen sitzen sie im Kuhkaff mit lahmer Leitung und beschweren sich trotz Herunterrechnen in PS und / oder mit Tools wie z.B. jpegmini über Ladezeiten. ;-)

    Daraus sind bei uns schon Hintergrundbilder resultiert, die einem dann vom Pixelmatsch her in der Seele wehtaten – aber der Kunde war zufrieden. ;-)

    Achtung, Booogen zurück: Zumal ich mit Pattern, so ordentlich geschnitten und kein schlechter Ausschnitt, schöne Effekte zaubern und diese dann auch in dezent innerhalb der Seite aufgreifen kann – ob nun direkt oder lediglich durch das Anlehnen des Stils, daran.

    Flat Design – kann schön anzusehen sein, wenn einer dran war, der es beherrscht und en detail umsetzt. Ob man es nun über- oder untertreibt damit – wenns einem nicht liegt oder man inkonsequent arbeitet, ists nachher nicht stimmig im Gesamtbild.

    Zum anderen kommt Flat Design für die „Isch kann Hoooompätsches“-Leute, die ihren Ramsch dennoch an den Mann bekommen, wie gerufen: halbherzig dahinklatschen und dann dem Kunden als „Flat Design, is grad modern“ verkaufen.

    Antworten
    • chaoskoeppsche
      schrieb am 06.08.2013 um 10:09 Uhr:

      Haha, vlt die Erste, die angefangen hat, zu kommentieren … aber a. Kaffee geholt und b. Roman getippert. ;-)

      Antworten
  20. Torben kania
    schrieb am 06.08.2013 um 09:47 Uhr:

    Flat Design ist bei vielen Leuten noch nicht wirklich angekommen.
    Meine Kunden zb. wollen weiterhin verspielte Webseiten haben und dafür wäre
    das Photoshop Plugin wirklich ein großartige Hilfe weil man dann zb zusammen mit dem Kunden das Hintergrundmuster via. Skype abstimmen kann und es ganz einfach in Photoshop einsetzen kann …

    Würde mich freuen eine Lizenz zu gewinnen …

    Antworten
  21. Nick
    schrieb am 06.08.2013 um 09:46 Uhr:

    Hi Jonas,

    Subtle Patters ist für mich immer die erste Anlaufstelle, wenn ich auf der Suche nach passenden Mustern bin. Ein Plugin für PS ist eine super Idee und würde meinen Workflow optimieren.
    Ich finde Flatdesign sehr spannend aber finde, dass es nicht überall eingesetzt werden muss.

    Greetinx Nick

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Nick Antworten abbrechen

Wir freuen uns über Anregungen, Ergänzungen oder Hinweise zu Fehlern. Wir lesen jeden Eintrag, veröffentlichen aber nur, was den Inhalt sinnvoll ergänzt.

Website-Projekte mit kulturbanause

Wir wissen wovon wir reden. Wir realisieren komplette Projekte oder unterstützen punktuell in den Bereichen Design, Development, Strategy und Content.

Übersicht Kompetenzen →

Schulungen von kulturbanause

Wir bieten Seminare und Workshops zu den Themen Konzept, Design und Development. Immer up-to-date, praxisnah, kurzweilig und mit dem notwendigen Blick über den Tellerrand.

Übersicht Schulungsthemen →