icon-arrow-lefticon-arrow

Was sind Faux Columns?

Erklärung Mit mit des »Faux Columns«-Tricks werden zwei nebeneinander gefloatete Elemente mit unterschiedlicher Höhe optisch auf die gleiche Höhe gebracht. Hierfür wird der umschließende Container dieser Elemente mit einem zweispaltigen Hintergrundbild gefüllt. Diese Methode ist durch aktuelle Webtechnologien weitestgehend überflüssig geworden.

Mehr erfahren

Was versteht man unter WET CSS?

Erklärung WET CSS steht für »We Enjoy Typing« oder auch »Write Everything Twice« und beschreibt das Gegenteil des CSS-Architekturkonzepts DRY. WET CSS ist eher als Spaß zu verstehen, da das DRY-Konzept immer erstrebenswert ist und das WET-Konzept somit nicht wirklich als Konzept bezeichnet werden kann.  

Mehr erfahren

Was ist ein Postprozessor (Postprocessor)?

Erklärung Unter einem Postprozessor versteht man ein Computerprogramm, das bestehende Daten um zusätzlichen Angaben erweitert oder bestehenden Code verändert. Ein gutes Beispiel für einen Postprozessor ist der Autoprefixer für CSS-Dateien. Hier wird eine bestehende CSS-Datei mit Hilfe des Autoprefixers um benötigte Vendor-Präfixe ergänzt. Auch PostCSS unterstützt zahlreiche Plugins für Post-Prozessing-Funktionalität – wie der Name bereits vermuten lässt.

Mehr erfahren

Was versteht man unter einem Präprozessor (Preprocessor)?

Erklärung Unter einem Präprozessor versteht man ein Computerprogramm, das eingegebene Daten vorbereitet und zur Weiterverarbeitung an ein anderes Programm übergibt. Es existieren unter anderem Präprozessoren für CSS, HTML und JavaScript. Ein Ziel von Präprozessoren ist es, den Funktionsumfang, die Schreibweise und die Lesbarkeit des eingegebenen Codes zu verbessern. Ein populärer Präprozessor für CSS ist Sass.

Mehr erfahren

Was ist LESS?

Erklärung LESS ist ein Präprozessor für die Stylesheet-Sprache CSS. Das Ziel von Less ist es, CSS effizienter zu gestalten und Code-Wiederholungen zu vermeiden. In Less kann unter anderem mit Variablen, Mixins, Berechnungen und Funktionen gearbeitet werden. Beispiel: @color: red; .rounded (@radius: 4px;) { -webkit-border-radius: @radius; -moz-border-radius: @radius; border-radius: @radius; } header { color: @color; .btn { […]

Mehr erfahren

Was versteht man unter CSS-Spezifität?

Erklärung Die CSS-Spezifität legt im Konfliktfall fest, welche CSS-Eigenschaft den Vorrang hat. Sie ist abhängig vom jeweiligen CSS-Selektor, da verschiedene Selektoren verschieden hohe Spezifitäten besitzen. Treffen zwei Selektoren aufeinander, gewinnt derjenige mit der höheren Spezifität. Elementselektoren und Pseudo-Elemente (h1, p, div, etc.) haben beispielsweise eine geringere Spezifität als Klassen (.name-der-klasse) oder Pseudoklassen. Eine ID (#name-der-id) […]

Mehr erfahren

Was versteht man unter Inlining?

Erklärung Unter Inlining versteht man eine Technik, bei der man CSS- und JavaScript-Code direkt in ein HTML- oder PHP-Dokument einbettet, ohne eine externe Datei dafür anzulegen. Diese Technik wird häufig zur Performance-Optimierung genutzt. Google empfiehlt, dass alles eingebettet wird, was oberhalb des Falzes der Website angezeigt wird. Hintergrund dieser Optimierung ist, dass i.d.R. höhere Ladezeiten entstehen, wenn mehrere Dateien anstelle […]

Mehr erfahren

Was ist Stylus?

Stylus ist eine CSS-Preprocessor. Das Ziel von Stylus ist es den CSS-Code effizienter und einfacher zu gestalten. Der Quellcode von Stylus wird serverseitig zu CSS kompiliert. Das geschieht mit Hilfe eines JavaScript-Compilers, welcher für die Plattform Node.js geschrieben ist. Beispielcode mit Stylus: div   background-color red Zu CSS kompiliertes Ergebnis: div {   background-color: red; […]

Mehr erfahren

Was sind CSS-Sprites?

Erklärung Unter CSS-Sprites versteht man eine Grafik, in der viele kleine Einzelgrafiken zusammengefasst werden. Über die CSS-Regel background-position weist man den Seitenelementen über X- und Y-Koordinaten  einen gewissen Bildausschnitt zu. Diese Technik wird angewandt, um die Anzahl der HTTP-Anfragen für die Darstellung der Bilder einer Website zu reduzieren und um somit die Geschwindigkeit der Website deutlich […]

Mehr erfahren

Was bedeutet DRY CSS?

Erklärung DRY steht für »Don’t repeat yourself« und beschreibt ein Architekturkonzept für CSS-Code. Das Ziel von DRY CSS besteht darin, Wiederholungen im Code möglichst zu vermeiden und den Code somit pflegeleicht und schlank zu halten. Dazu basiert DRY auf folgenden drei Prinzipen. Wiederverwendbare CSS-Eigenschaften werden gruppiert Diese Gruppen werden logisch benannt Selektoren werden den Gruppen […]

Mehr erfahren

Unsere Agentur in Berlin realisiert vom durchgestylten One-Pager bis zur funktionalen Konzern-Website Projekte mit sehr unterschiedlichem Umfang. Wir sind nicht auf eine Branche festgelegt und haben u.a. mit folgenden Kunden erfolgreich zusammengearbeitet: